Merck KGaA: Merck KGaA: Joint venture geplant

Darmstadt (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Die Merck KGaA und die
amerikanische Biomet, Inc. haben eine Absichtserklärung für ein 50/50 Joint Venture über die Vermarktung von Biomaterialien (Orthopädische Produkte) in Europa unterzeichnet. Wie die Merck-Pressestelle mitteilt, soll das neue Unternehmen unter dem Namen "Biomet- Merck" geführt werden.

Biomet, Indiana, USA, ist einer der weltweit führenden Hersteller von orthopädischen Produkten und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 800 Mio DM. Biomet wird sein Europageschäft in das Joint Venture einbringen und gleichzeitig die Vermarktungsrechte von Merck Biomaterialien außerhalb Europas erhalten. Entwicklungsprojekte sollen zukünftig gemeinsam betrieben werden. Der erwartete Umsatz des Joint Ventures würde zur Zeit bei rund 300 Mio DM liegen. Für das Biomaterialiengeschäft von Merck würde diese Partnerschaft eine ideale Ergänzung im Hinblick auf die Produkte, die regionale Präsenz und die Kernkompetenzen bringen sowie den Zugang zu dem weltweit wichtigsten US-Markt ermöglichen.

Die Merck-Gruppe, die 1996 einen Weltumsatz von 6,9 Mrd. DM erzielte, hat mit dem Geschäftsfeld Biomaterialien im vergangenen Jahr einen um 10 Prozent auf 114 Mio DM gestiegenen Umsatz erreicht. Merck-Biomaterialien ist seit langem in der Forschung, Entwicklung und Produktion von künstlichen Gelenken, Produkten gegen Osteoporose und für die Wundheilung tätig. Auf diesem Gebiet wird von dem geplanten Jonit Venture mit Biomet eine weltweite Geschäftsausweitung erwartet.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.ots.apa.at http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI