Höchtl: Lösung der NÖ-Verkehrsprobleme in Ostregion muß Vorrang vor Semmering-Basis-Tunnel haben

Niederösterreich, 18.5.(NÖI) "Leidtragende der Pendlerproblematik von Niederösterreich in die Bundeshauptstadt sind insbesondere die Umlandgemeinden von Wien wie
Klosterneuburg, Purkersdorf, Mödling und Schwechat. Diese haben
mit einer Verkehrslawine von täglich tausenden Autos zu
kämpfen", erklärte heute der niederösterreichische NAbg. Josef Höchtl. ****

Die Lösung der lokalen Verkehrsprobleme rund um Wien muß -
so Höchtl - eindeutig Vorrang vor einem 12-Milliarden teuren Semmering-Basis-Tunnel haben. Als Beispiel in die richtige
Richtung sieht Höchtl das OK des Landes Niederösterreich für
den baldigen Start der Umweltverträglichkeitsprüfung für die Umfahrungsstraße in Klosterneuburg, die der Stadt eine massive Verkehrsberuhigung bringen wird. Ähnliches gilt für die angepeilten Lösungen bei den Park-and-Ride-Anlagen und dem Flughafenzubringer.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI