Über 4000 Soldaten bei Gefechtsübung im Waldviertel

Große Abschlußparade in Zwettl

Wien (OTS) - Das Waldviertel war in den vergangenen 11 Tagen Schauplatz einer Gefechtsübung des österreichischen Bundesheeres an der mehr als 4000 Soldaten aus ganz Österreich teilgenommen haben. Diese Gefechtsübung fand anläßlich des Abschlusses des Studienjahres an der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt statt und bot den Soldaten die Möglichkeit, im Raum Krems/Waidhofen an der Thaya und Zwettl ihren Ausbildungsstand und ihr Leistungsvermögen unter Beweis zu stellen. Derartige Gefechtsübungen finden jedes Jahr statt. So waren 1995 und 1996 St. Johann in Tirol bzw. der Raum Hartberg in der Steiermark Schauplatz einer derartigen militärischen Großveranstaltung.

Zur heutigen Abschlußveranstaltung in Zwettl war auch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll gekommen, der die gute Zusammenarbeit des Österreichischen Bundesheeres mit dem Land Niederösterreich hervorhob. "Einmal mehr hätte das Bundesheer unter Beweis gestellt, daß es bereit sei, im Ernstfall für die Heimat und damit für die Bevölkerung einzutreten. Erfreulich sei auch die gute Zusammenarbeit mit der regionalen Bevölkerung während der Gefechtsübung", meinte Pröll. Hier habe man viel Einfühlungsvermögen und gegenseitiges Verständnis gezeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der NÖ Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS