Caradon Stelrad Austria: Konzernmutter steigerte Betriebsergebnis 1996 um 56%

Wien (OTS) - Die Caradon plc., die an der Londonder Börse notierte Konzernmutter der Caradon Stelrad Austria, erzielte im Geschäftsjahr 1996 einen Umsatz von umgerechnet 36 Mrd. Schilling. Mit einem Rohüberschuß von rund 3,1 Mrd. Schilling konnte das Betriebsergebnis der Gruppe um 56% gegenüber dem Vorjahr verbessert werden. Rund 20% des Gruppenumsatzes erwirtschaftete die Plumbing Division, der der österreichische Radiatormarktführer Stelrad angehört.

Die Caradon-Gruppe ist in den vergangenen Jahren durch zahlreiche Akquisition, aber auch organisch stark gewachsen. Im "Konsolidierungjahr" 1996 wurde durch den strategischen Verkauf der Konzerntöchter im automativen Bereich eine Refocussierung auf das Kerngeschäft, den Baunebenbereich, herbeigeführt. Durch Kostenoptimierungs- und Qualitätssteigerungs-Programme konnte der Konzern vergangenes Jahr Einsparungen von rund 1,3 Mrd. Schilling erzielen.

Ähnlich positiv entwickelte sich das Geschäftsjahr 1997. Nach dem 1. Quartal konnte die Österreich-Tochter der Caradon plc., Caradon Stelrad Austria ein Umsatzplus von 15% verzeichnen.

Rückfragen & Kontakt:

oder

Pressestelle Caradon Stelrad Austria
Publico Public Relations & Lobbying
Mag. Markus Schindler
Tel.: 717 86/29

Caradon Stelrad Austria
Christian J. Wimmer, Geschäftsführer
Am Concorde Park D1
2320 Schwechat
Tel.: 701 24-0

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS