Österreichische Galerie Belvedere

Wien (OTS) - Mit der Eröffnung von "Romantik, Klassizismus und Biedermeier" (Werke von A. Kauffmann, C.D. Friedrich, Moritz von Schwind, F. Amerling, F.G. Waldmüller) im 2. Stock des Oberen Belvedere am 16. Juni 1997 wird die Generalsanierung der Belvedere-Schlösser und die damit verbundene Neugestaltung der Österreichischen Galerie nach über 6jähriger Bauzeit abgeschlossen sein. Damit sind die permanenten Sammlungen im Unteren und Oberen Belvedere (Museum mittelalterlicher Kunst, Barockmuseum, Galerie des 19. und 20. Jahrhunderts) wieder vollständig zu sehen.

Ergänzend dazu setzt die Österreichische Galerie Belvedere ihre intensive Ausstellungstätigkeit fort.

Höhepunkte der Sonderausstellungen 1997/98:

Ab 19. September 1997 wird Conrad Laib, dem bedeutenden Salzburger Maler der Spätgotik, im neugestalteten Museum mittelalterlicher Kunst eine Schau gewidmet.

1998 reicht das Spektrum von einer Ausstellung "Barocker Altarmodelle" im Oberen Belvedere ab Ende Mai 1998, die die Schloßkapelle miteinbeziehen wird, bis zu einer umfassenden Retrospektive in Memoriam der jüngst verstorbenen Kiki Kogelnik im Frühjahr 1998 (ebenfalls im Oberen Belvedere).

Ein besonderes Anliegen ist die Ausstellung, die dem Maler Carl Moll ab September 1998 im Oberen Belvedere gewidmet sein wird. In einer hochkarätigen Auswahl soll nicht nur die künstlerische Entwicklung Molls gezeigt werden, sondern auch seine Rolle als vielseitiger Organisator des Wiener Kunstlebens (u.a. neben Gustav Klimt einer der Proponenten der Wiener Secession ab 1897) vorgestellt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Galerie Belvedere
Monika Mayer
Telefon: 795 57-113

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS