Berentzen-Gruppe: DVFA-Ergebnis verbessert, Jahresüberschuß leicht unter Vorjahr / Ergebnis je Aktie um 14 Prozent verbessert - Umsatz plus 22 Prozent

Haselünne (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die Berentzen-Gruppe
Aktiengesellschaft, Haselünne, hat 1996 ihren Umsatz ohne Branntweinsteuer um 22,2 Prozent auf DM 561,3 Mio gesteigert. Während der Jahresüberschuß ohne Fremd- anteile mit DM 32,1 Mio drei Prozent unter Vorjahr (DM 33,1 Mio) blieb, verbesserte sich das DVFA-Ergebnis ohne Anteile Dritter um 14 Prozent auf DM 29,1 Mio (Vorjahr: DM 25,5 Mio). Die unterschiedliche Entwicklung bei Ertrag und DVFA-Ergebnis geht überwiegend darauf zurück, daß 1995 DM 4,9 Mio außerordentlicher Ertrag im Jahresüberschuß enthalten waren. Der Ertrag wurde 1996 aber auch durch höhere Materialkosten und ein schlechteres Finanzergebnis belastet. Insgesamt wurde die Entwicklung der Gruppe 1996 durch einen abgeschwächten Geschäftsverlauf im vierten Quartal gebremst, der sich im ersten Quartal 1997 fortsetzte.

Verhaltene Entwicklung im ersten Quartal 1997

Im ersten Quartal 1997 setzte die Berentzen-Gruppe DM 265,2 Mio (plus fünf Prozent) mit und DM 124,8 Mio (minus neun Prozent) ohne Branntweinsteuer um.

Der Absatz nahm um neun Prozent auf 30 Mio Flaschen Spirituosen zu, der Verkauf von alkoholfreien Getränken stieg um 26 Prozent auf 309 Tsd hl. Bereinigt um die Umsatzbeiträge von neuen Produkten und Akquisitionen war der Umsatz gegenüber dem ersten Quartal 1996 um vier Prozent rückläufig. Hiermit setzte sich die abgeschwächte Geschäftsentwicklung von Ende 1996 fort. Bei dem Umsatzvergleich mit 1996 ist allerdings zu berücksichtigen, daß der Handel seine Bestände an Berentzen-Produkten zum Ende März des Vorjahres deutlich hochgefahren hatte, da zum 1. April 1996 eine Preiserhöhung vorgenommen worden war.

Im April hat sich der Geschäftsgang gegenüber dem ersten Quartal 1997 leicht verbessert. Außerdem ist seit Jahresbeginn ein Programm zur Kostensenkung und Optimierung der Geschäftsprozesse im Unternehmen angelaufen, das ab 1998 ein Einsparungspotential von DM 5 Mio erwarten läßt. 1997 werden daraus einmalige Kosten in vergleichbarer Höhe entstehen.

Das für 1997 zu erwartende Ergebnis wird wesentlich von der Entwicklung der neuen Produkte im weiteren Jahresverlauf beeinflußt sein.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

http://www.ots.apa.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI