KFV:"Wann handeln die Politiker endlich ? " - GRAFIK 300 Verkehrstote seit 1.1. 1997 -

Wien (OTS) - Verkehrssicherheitspaket dringend realisieren! Optimierung der Überwachung notwendig - "Wenn Kontrolle der Waffenverwahrung möglich ist, muß das auch für Verkehr gelten"=

Die Einführung eines Punkteführerschein-Systems samt Negativkartei, "Fahren mit Licht am Tag" im Großversuch und die Senkung der Promillegrenze im Straßen-verkehr auf 0,5 entspringen der Notwendigkeit, die Unfallzahlen im Straßenverkehr weiter zu senken. Im Laufe der letzten Woche kamen auf Österreichs Straßen 13 Menschen ums Leben.

Parallel zu diesen zusätzliche Rahmenbedingungen ist aber auch die Optimierung der Verkehrsüberwachung dringend notwendig, appelliert das KfV an die Bundesregierung. " Wenn die Verwahrung von 300.000 Waffen durch die Exekutive und eine verstärkte Überwachung der Ostgrenzen möglich ist, muß auch eine Optimierung der Verkehrskontrollen machbar sein - vor allem wenn man bedenkt, daß Österreich mehr als 1.000 Verkehrstote pro Jahr zu verzeichnen hat", so das KfV.

Das KfV fordert mit Nachdruck alle verantwortlichen Politiker auf, zusätzliche Maßnahmen zur Hebung der Verkehrssicherheit umzusetzen. Durch die Realisierung eines "Mini-Verkehrssicherheitspakets", wie von Verkehrssprecher Kukacka vorgeschlagen, könne der Notwendigkeit verstärkter Sicherheitsaktivitäten nicht entsprochen werden. Verkehrssicherheit darf nicht weiterhin als politischer Spielball verwendet werden, sondern ist mit höchster Priorität zu behandeln.

Bis 11. Mai dieses Jahres kamen nach vorläufigen Zahlen insgesamt 300 Menschen im Straßenverkehr ums Leben. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es "nur" 288. In der Woche vom 5. bis 11 Mai 1997 starben 13 Menschen auf Österreichs Straßen. Hauptunfallursache war wieder einmal nicht angepaßte Geschwindigkeit (3). Weitere Unfallursachen waren Übermüdung (2), Unachtsamkeit (1), Vorrangverletzung (1) und Sonstiges (3). Bei einem Unfall war Alkohol mit im Spiel, ein weiterer Verkehrsteilnehmer war nicht angegurtet. Wien, 12. Mai 1997

Bitte beachten Sie auch die Aussendung des BM f. Inneres (OTS0067).

Die zum Text zugehörige Grafik ist in der APA-Datenbank "Grafik" mit dem Agenturkürzel OGS abrufbar !

Rückfragen & Kontakt:

Kuratorium für Verkehrssicherheit
Abt. f. Öffentlichkeitsarbeit
Sigrid Richter
e-Mail: kfv@kfv.telecom.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KFV/OTS