Fahrzeugindustrie sponsert TU-Studenten mit 200.000 Schilling

Wien (PWK) - Der Fachverband der Fahrzeugindustrie sponsert auch heuer wieder Technik-Studenten einschlägiger Studienrichtungen in Graz und Wien aus den Mitteln seiner Jubiläumsstiftung. Für Diplomarbeiten und Dissertationen aus 1996, die für die österreichische Fahrzeugindustrie von besonderem Interesse sind, stehen den frischgebackenen Diplomingenieuren insgesamt 200.000 Schilling zur Verfügung. ****

Der erste Preis im Wert von 35.000 Schilling für Studenten der TU-Wien ging diesmal an Peter Hofmann für seine Dissertation über die Entwicklung eines speziellen Kühlmittel-Wärmespeichers für Kraftfahrzeuge. Den zweiten Preis (30.000 Schilling) erhielt Michael Bruckmüller für ein Fortran-Programm zur Berechnung von konsistenten Verschiebungen im Zuge von FE-Submodellanalysen. Dritter wurde Dominikus Klawatsch. Seine Dissertation über die Probleme kleinvolumiger Ottomotoren war den Juroren 25.000 Schilling wert.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Walter Linszbauer
Tel: 50105-4805

FV der Fahrzeugindustrie

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/02