i2-bond - der neue Investmentfonds der Investkredit rentenähnlicher Fonds - begrenztes Kursrisiko - Zielperformance über Bundesanleihen

Wien (OTS) - Die Spezialbank Investkredit intensiviert das Veranlagungsgeschäft, um ihren Unternehmenskunden Leistungen für beide Seiten der Bilanz anzubieten. Nach der erfolgreichen Erstbegebung des Investkredit-Investmentfonds (i2F) Ende 1996 wurde Anfang Mai mit dem i2-Bond ein zweiter Fonds aufgelegt.

Der i2-bond ist ein gemischter Investmentfonds in Schilling, der nach dem Konzept der "dynamic asset allocation" des Schweizerischen Bankvereins gemanagt wird. Für den Anleger bietet der i2-bond die Möglichkeit, langfristig höhere Erträge zu lukrieren als bei einer Direktveranlagung in österreichischen Anleihen. Beim i2-bond ist bei nach oben offenem Ertragspotential das Kursrisiko auf 5 % des jeweils höchsten Fondswertes beschränkt. Der Investmentfonds ist für Anleger mit einer Veranlagungsdauer ab 3 Jahren gedacht. Der Mindestbetrag für Investoren beträgt ATS 5 Mio.

Rückfragen & Kontakt:

Investkredit
Mag. Thomas Heinisch
Tel.: 53 1 35 / 526

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS