Daimler Benz AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Paris/München (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Gemeinsame Presseerklärung
Die Lagardere-Gruppe und die Daimler-Benz Aerospace (Dasa) haben eine strategische Vereinbarung über die Lenkwaffen, Raumfahrt und Verteidigungselektronik geschlossen. In diesem Rahmen wird Daimler-Benz Aerospace die Lagardere-Gruppe bei ihrem Übernahmeangebot für Thomson CSF exklusiv und vollständig unterstützen. Daimler-Benz Aerospace ist der Ansicht, daß Thomson-Matra das industrielle Projekt mit der weitesten Öffnung in Richtung Europa ist und es erlauben wird, die wichtigsten Akteure der Verteidigungs- und Raumfahrt-Industrie in Europa zu versammeln.

Diese Konsolidierung auf europäischer Ebene ist eine dringende Notwendigkeit, um der wachsenden Konkurrenz der amerikanischen Industrie entgegenzutreten, die bereits in einige große Pole umstrukturiert worden ist.

Mit dieser Absichtserklärung mit der Daimler-Benz Aerospace weitet die Lagardere-Gruppe, die bereits mit den beiden britischen Konzernen BAe (bei Lenkwaffen) und GEC (in der Raumfahrt) verbunden ist, ihre europäischen Partnerschaften auf Deutschland aus.*

In der Raumfahrt ist vorgesehen, die gesamten Raumfahrtaktivitäten von Matra Marconi Space (gemeinsames Tochterunternehmen von Lagardere und GEC) und der Daimler-Benz Aerospace zusammenzuführen: Satelliten, Trägerraketen und orbitale Infrastruktur. Die auf diese Weise zu gleichen Anteilen zwischen Dasa und MMS entstandene Firma würde mit 15 Milliarden Francs Umsatz weltweit die Nummer Drei in der Raumfahrt und kann auf den drei wichtigsten europäischen Märkten präsent sein. Sie wird die notwendige Größe haben, um mit ihren amerikanischen Konkurrenten in Wettbewerb treten zu können.*

Bei den Lenkwaffen wird Matra BAe Dynamics (Tochterunternehmen von Lagardere und British Aerospace) eine 30 Prozent-Beteiligung am Kapital der LFK, einem Tochterunternehmen von Daimler-Benz Aerospace, in dem alle Lenkwaffenaktivitäten zusammengefaßt sind, übernehmen. MBD wird auf diese Weise ein international strategischer Partner von LFK werden. Matra BAe Dynamics und LFK werden in den Zukunftsprogrammen zusammenarbeiten und auf diese Weise einen aktiven Beitrag zur europäischen Kooperation im Bereich der Verteidigung leisten.*

In der Verteidigungselektronik haben die Lagardere-Gruppe und Daimler-Benz Aerospace die Absicht, ihre derzeitigen und zukünftigen Aktivitäten in mehreren Schritten in einem Gemeinschaftsunternehmen in gleichgewichtiger Partnerschaft zusammenzuführen. Diese Zusammenführung wird die Bereiche Führungs-, Aufklärungs-, Kommunikations- und Informationssysteme betreffen.

Die Lagardere-Gruppe und Daimler-Benz Aerospace sind davon überzeugt, daß sie mit dieser strategischen Vereinbarung eine entscheidende Etappe im Prozeß der Restrukturierung und der Stärkung der Verteidigungs- und Raumfahrtindustrie in Europa vollzogen haben.

Ansprechpartner:

Daimler-Benz Aerospace: Christian Poppe T. 089/607-34250

Lagardere: Jean-Pierre Joulin T. 00331/40691634 Thirry Funck-Brentano T. 00331/40691806

Ende der Mitteilung --------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.ots.apa.at

http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI