Europa-Parlament schlägt verstärkten Ausbau der europäischen Sicherheitspolitik vor.

Verteidigungspolitik - Rüstungspolitik - Umwelt auf TO in Straßburg

Wien (OTS) - Die Zukunft der europäischen Verteidigungs- und Sicherheitspolitik, die Rüstung sowie Umweltpolitik, Konsumentenschutz und Regionalpolitik stehen im Mittelpunkt der Plenartagung des Europäischen Parlaments vom 12.-15. Mai in Straßburg.

Im Tindemans-Bericht über die Sicherheitspolitik wird ein Ausbau der gemeinsamen Instrumente und Institutionen auf diesem Gebiet gefordert, wofür eine Konferenz über eine gemeinsame Verteidigungspolitik vorgeschlagen wird. Eine gemeinsame europäische Rüstungspolitik wird vom Titley-Bericht über die europäische Rüstungsindustrie verlangt.

Der Umwelt- und Verbraucherschutz wird vom EP für Biozidprodukte (wie Holzschutzmittel, Insektizide) eingefordert, indem es Kennzeichnungspflicht, Verringerung der Tierversuche und die Förderung alternativer Methoden verlangt.

Der Bericht über die Durchführung des Umweltrechts in der Gemeinschaft fordert ein "greening of the budget" sowie Umweltinspektorate in den Ländern.

MdEP Reinhard Rack hat einen Bericht über die Regionalpolitik in Österreich, Finnland und Schweden verfaßt.

Das Informationsbüro des Europäischen Parlaments für Österreich lädt dazu zu einem Pressegespräch:

Thema: Plenartagung des Europa-Parlaments in Straßburg - Vorbriefing
Gast: MdEP Reinhard Rack (Regionalpolitik)

Ort: Kärntner Ring 5-7, 6. Stock
A-1010 Wien

Zeit: Montag, 12. Mai 1997, 10.00 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Michael Reinprecht
Tel.: 51617 200

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEG/OTS