MAN AG: MAN überträgt Generalvertretung für Chrysler/Jeep-Fahrzeuge in Österreich an Chrysler

München (OTS-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die MAN Aktiengesellschaft,
München, und die Chrysler International Corporation (CIC), Auburn Hills, USA, haben ein Abkommen getroffen, nach dem mit Wirkung vom 30. Juni 1997 Chrysler den Import und den Vertrieb seiner Produkte in Österreich in eigene Regie übernimmt. Im Zuge dieser Vereinbarung werden alle Anteile an der AC Austro Car Handelsges. m.b.H., Wien, an Chrysler übertragen. Das Abkommen bedarf noch der Zustimmung der Aufsichtsgremien der jeweiligen Muttergesellschaften sowie der österreichi- schen Kartellbehörde.

Mit dieser vorgesehenen Maßnahme setzt der MAN Konzern seinen Weg der Konzentration auf die Kernaktivitäten seines Geschäfts konsequent fort.

Import, Verkauf und Service der Marken Chrysler und Jeep liegen seit 1988 bei der AC Austro Car, einer 100 %igen Tochtergesellschaft der Österreichische Automobilfabrik ÖAF-Gräf & Stift Aktiengesellschaft, Wien, die ihrerseits eine Tochtergesellschaft des MAN Konzerns ist. AC Austro Car schätzt für das Geschäftsjahr 1996/97 seinen Umsatz auf nahezu 280 Mio DM (2 Mrd ÖS) bei 246 Beschäftigten sowie 10 eigenen Verkaufs- und Servicestellen und 68 selbständigen Händlern. Das Unternehmen ist Marktführer im Segment der Großraumlimousinen und bei großen Geländewagen mit Markt- anteilen von 20 % bzw. 31 %. Zur Zeit sind rd. 30.000 Chrysler/Jeep-Fahrzeuge in Österreich zugelassen.

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.ots.apa.at

http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI