Funktaxi 31 300 fährt mit Raps-Diesel-Taxis:Taxis zum Aufatmen -BILD

Wien (OTS) - Die Funktaxizentrale 31 300 und 17 15 rüstet ab
sofort ihre Flotte auf raps- bzw. biodieselbetriebene Umwelttaxis um. Umweltstadtrat Fritz Svihalek, der den umweltfreundlichen Treibstoff seit geraumer Zeit auch im Fuhrpark der Gemeinde Wien einsetzt, startet heute im Arkadenhof des Rathauses symbolisch das erste von derzeit 250 Raps-Diesel-Taxis.

Unter der Patronanz von Wiens Umweltstadtrat Fritz Sviahlek starten heute zahlreiche umweltfreundliche Taxiunternehmer eine Initiative für ein sauberes Wien:

Rund 250 der insgesamt 920 Fahrzeuge zählenden Flotte von Funktaxi 17 15 (in Wien auch bekannt unter der Rufnummer 31 300) fahren ab sofort mit Biodiesel aus Rapsöl anstatt mit herkömmlichem Diesel. Der dabei verwendete Kraftstoff wird von der Ölmühle Bruck/Leitha raffiniert und stammt aus Österreichischer Landwirtschaft.

In puncto Leistung hat sich der Öko-Diesel - der ohne jeglichen Fahrzeugumbau verwendet werden kann - in einer eingehenden Testphase seinem fossilen Pendant als durchwegs gleichwertig erwisen. Was die Umweltaspekte betrifft, geht das Match freilich eindeutig zugunsten der vegetarischen Variante aus (siehe Kasten):

Wieso dann nicht auch schon bisher Taxis mit Biodiesel fuhren? Während im ländlichen Raum Rapsdiesel zum Sortiment jedes Lagerhauses zählt, war der umweltfreundliche Treibstoff in Großstädten wie Wien aus logistischen Gründen bisher lediglich größeren Organisationen zugänglich. So setzt etwa die Gemeinde Wien seit geraumer Zeit beim eigenen Fuhrpark (z.B. Müllwagen der MA 48) auf diese umweltfreundliche Alternative. Die Umweltaktion wäre daher ohne entsprechende Organisation der Versorugng nicht möglich gewesen. Erst durch die Unterstützung kooperationsbereiter Tankstellen - siehe Liste - konnte eine Versorgungsbasis geschaffen werden. Die mitwirkenden Tankstellen geben den Biodiesel übrigens auch gerne an andere umweltbewußte Autofahrer ab!

Wie überhaupt der Erfolg der gesamten Initiative, für die Organisator Funktaxi 17 15 die Losung "Taxis zum Aufatmen" ausgab, vom Good-will aller Beteiligten abhängt. "Denn natürlich wollen und können wir keinen Unternehmer oder Fahrer zwingen, sich zu beteiligen", erklärt 17 15-Geschäftsführer Helmut Postl, der es um so erfreulicher findet, daß schon zu Beginn der Aktion rund 250 Fahrer und Unternehmer - also fast ein Viertel der Wiener Flotte von 31 300 - zur Teilnahme bereit waren.

Bleibt als wichtigster Erfolgsfaktor das Umweltbewußtsein der Fahrgäste, die in Zukunft bei einer Taxibestellung beim Taxifunk 17 15 (bzw. 31 300) die Telefonistin um "ein Umwelttaxi" ersuchen können. Da die Teilnahme als Merkmal im 17 15 Datenfunk gespeichert ist, wird - wann immer möglich - diesem Wunsch entsprochen. Nur wenn die Anfahrtsdauer eines Umwelttaxis den zumutbaren Rahmen sprengen würde, würde man im Interesse des Fahrgastes den Auftrag auch an ein anderes Taxi vergeben, bittet der Funkleiter Gerhard Pfister für allfällige Ausnahmen in der Anfangsphase um Verständnis. Aber auch am Standplatz sind die 17 15 Umwelttaxis leicht zu erkennen. An einem speziellen Kleber auf der Heckscheibe. Und natürlich am rußfreien Start.

Die Nummer des Taxifunk 1715 ist eine österreichweite Einrichtung, die in größeren Städten zur jeweiligen Funkzentrale führt. Auch in diesen Städten wird sukzessive mit der Umstellung auf Umwelttaxis zu rechnen sein.

Was Biodiesel der Umwelt bringt:

- Ökodiesel reduziert CO2 um gut 80 %, die SO2-Belastung der Luft um faktisch 100 % gegenüber herkömmlichen Diesel!

- Bei der Verbrennung von Biodiesel wird nur jenes CO2 freigesetzt, das zuvor von der Pflanze aus der Atmosphäre aufgenommen wurde.

- Biodiesel ist nach nur 21 Tagen zu 99,6 % biologisch abgebaut!

- Biodiesel ist keine Vergeudung unwiederbringlicher Rohstoffe sondern wächst Jahr für Jahr nach!

- Raps wächst vor unserer Haustür und muß weder mit Tankschiffen als biologische Bombe durch die Weltmeere geschifft noch kreuz und quer über Europas Fernstraßen transportiert werden. Auch das spart Energie und reduziert die Gefahr von Umweltschäden.

- Darüber hinaus ist Raps- bzw. Biodiesel ein österreichisches Produkt, das österreichischen Landwirten zugute kommt. Selbst die Abfallprodukte wie Rapsschrot und Preßkuchen finden als wertvolles Futtermittel Verwendung.

Mit Ökodiesel super tanken:

Keine Angst vor vegetarischer Kost für den Motor:

- In Test und Praxis nachgewiesen: Rapsdiesel bringt die gleiche Leistung bei gleichem Verbrauch wie Normaldiesel!

- Rapsdiesel ist für alle gängigen Dieselmotoren geeignet und ohne technische Veränderung einsetzbar. Lediglich ein Wechsel des Kraftstoffilters empfiehlt sich nach einigen Tankfüllungen, weil Biodiesel die Ablagerungen des fossilen Kraftstoffes lösen kann.

- Rapsdiesel ist genauso wintertauglich wie gewöhnlicher Diesel. Für Temperaturen unter -10 Grad Celsius wird Biodiesel in Winterqualität angeboten.

- Biodiesel und herkömmlicher Diesel können im Bedarfsfall problemlos gemischt werden.

Biodiesel - Tankstellenverzeichnis

2; Engerthstraße 171: Adler Tibor
Mo-Fr 6.30-20.00; Sa, So, Feiertag 8.00-20.00

15; Sturzgasse 13: Diskonttankstelle Ebner
Mo-Do 7.30-17.30; Fr 7.30-13.30; Sa 7.30-9.00

15; Hollergasse 7: Nemec Franz
Mo-Fr 7.00-20.00; Sa 7.00-18.00; So, Feiertag geschlossen

15; Hugelgasse 26: Tankstellen und Garagen BetriebsgesmbH
Mo-So 6.00-20.00

10; Schleiergasse 4: Bruckbergergarage Shelltankstelle
Mo-Sa 5.30-21.00; So 6.00-20.00

2; Franzensbrückenstraße 20: Autohansa
Mo-Fr 6.00-22.00; Sa 6.00-21.00; So 8.00-21.00

3; Boerhaavegasse 23: Boerhaavegarage (Adalbert Fasching GmbH) Mo-Sa 7.00-19.00; So, Feiertag geschlossen

10; Moselgasse 27: Chvatal GesmbH
Mo-So 00.00-24.00

(Siehe auch APA/OTS-BILD)

Rückfragen & Kontakt:

Funktaxi 31 300 Vermittlungsges.m.b.H & Co KG
Tel.: 476 76

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS