Arlington ist Vorreiter in der Strumpfbranche

Die Arlington Produktionsstätten erhalten Qualitätsmanagementzertifikat nach ISO 9001

Wien (PWK) - Die Arlington Austria GmbH (Salzburg) und Arlington Magyarorszagi Kft (Ungarn), zugehörig zu den KUNERT-Werken Immenstadt, erhielten am 28. und 29. April das Qualitätsmanagementzertifikat nach der internationalen Norm ISO 9001. ****

Damit sind drei Betriebe, zwei Strickereien und ein Ausfertigungswerk, der KUNERT-Werke zertifiziert. Das Werk in Geyer wurde bereits letztes Jahr ausgezeichnet. Zudem übernehmen die KUNERT-Werke hiermit die Vorreiterrolle in der Strumpfbranche: Sie sind eine der ersten, deren Qualität durch eine weltweit anerkannte Norm ausgezeichnet wird. Dieses Zertifikat wird an Betriebe vergeben, die durch Optimierung der Arbeitsabläufe quer durch alle Abteilungen einen optimalen Qualitätsstandard garantieren können. Das von der Norm ISO 9001 geforderte Qualitätsmanagement beginnt beim Marketing, setzt sich fort über den Einkauf, Produktentwicklung, Vertriebslogistik (etc.) und geht bis hin zur Kundenbetreuung durch den Innen- und Außendienst. "Der Kunde muß im Mittelpunkt aller Bereiche des Unternehmens stehen", erklärt Frau Claudia-Susanne Franke, verantwortlich für die Umsetzung der Qualitätssicherung im Werk Salzburg. In Salzburg sieht das konkret so aus: Es wurden Abteilungsstrukturen aufgebrochen, so z.B. drei Strickereiabteilungen zusammengelegt und durch Offenlegen von betriebsinternen Abläufen wird Doppelarbeit an Schnittstellen von Abteilungen vermieden. "Generell werden Abläufe innerhalb der Firma transparent gemacht und somit ist ein schnelles Eingreifen bei Problemen möglich", meint die engagierte Ingenieurin.

Bislang arbeitet vor allem die Autoindustrie, die Chemische Industrie sowie einige große Faserhersteller mit Qualitätsmanagementsystemen. Die europaweite Norm ISO 9001 gilt für alle Industriezweige und legt sämtliche qualitätssichernden Maßnahmen sowie die Qualität beeinflussenden Abläufe fest. Die Wirksamkeit eines Qualitätsmanagements und dessen Konformität zur Norm wird durch eine unabhängige Institution wie zum Beispiel die DQS (Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen mbH) oder den TÜV geprüft und muß alle drei Jahre erneuert werden.

Montag, den 28. April bzw. Dienstag, den 29. April überreicht die Qualitäts- und Umweltgutachterin Frau Dipl.-Ing. Mechthild Reuter von der DQS die Urkunde in Ungarn und Salzburg.
(Schluß) MH

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK