Billiger Standardtarif für "Gebührenbefreite"

Wien (OTS) - Für Telefonkunden, die aus sozialen Gründen von der Telefongrundgebühr befreit sind, soll nach dem heute beim Verkehrsministerium eingebrachten revidierten Tarifvorschlag der preisgünstige Standardtarif gelten. Damit werden auch Bezieher von Sozialzuschüssen in Summe künftig billiger telefonieren als heute.

Berechnungen des bisherigen Telefonverhaltens haben ergeben, daß Bezieher von Sozialzuschüssen, die auch künftig vom monatlichen Grundentgelt befreit werden und 1 Stunde in der Regionalzone gratis telefonieren werden können, in Hinkunft mit dem für sie geltenden Standardtarif billiger telefonieren als heute.

Für die Kundengruppe der mehr als 300.000 Gebührenbefreiten, für die generell der Standardtarif gilt, werden Gespräche bis 50 km nach 18.00 Uhr und am Wochenende künftig pro Minute nur mehr 58 Groschen statt bisher 67 Groschen kosten. Nach 20.00 Uhr sinken die Gespächskosten pro Minute sogar auf 40 Groschen.

Rückfragen & Kontakt:

Generaldirektion
Abteilung Presse
TEl.: 515 51-5040

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEE/OTS