EURO: "Zeitgerecht informieren, zeitgerecht umstellen"

Vizepräsident Haiden über "EURO aus der Sicht der Hoteliers" Ende der Währungsspekulationen Vorteil für Tourismus

Wien (PWK) - Die möglichst frühzeitige Erstellung einer betriebsinternen "Checkliste" ist eine der wesentlichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche schrittweise Umstellung auf den EURO. In einer solchen "Betroffenheitsliste" sollte genau festgehalten werden, wie die inneren Kernbereiche eines Betriebes (EDV, Rechnungswesen, etc) von der Währungsumstellung betroffen sind. "Ganz wichtig ist die Frage: wie liegen wir, wie verhalten sich die Kunden, wie die Lieferanten", erklärte Wirtschaftskammer-Vizepräsident Ren‚ Alfons Haiden Donnerstag nachmittag in einem Vortrag zum Thema "EURO aus der Sicht der Hoteliers - worauf der Hotelier achten muß" vor der Landesversammlung Wien der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV). ****

"Alle Maßnahmen sind zeitgerecht in Angriff zu nehmen", unterstrich Haiden: "Mein dringender Rat lautet: Sich schon jetzt mit der Materie befassen!". Man müsse sich das erforderliche Know how, nicht zuletzt mit Hilfe der Wirtschaftskammer, besorgen und die Informationen möglichst rasch an die Mitarbeiter weitergeben, führte Haiden vor den Hoteliers aus.

Rückfragen & Kontakt:

Vizepräsident Dr. Ren‚ Alfons Haiden
Bank Austria, Tel. 711 91 22 02

Wirtschaftskammer Österreich

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK