Unabhängige Studie bestätigt Qualitätsvorsprung von A1

Wien (OTS) - Ein unabhängiger Qualitätsvergleich der beiden GSM-Netze im Auftrg eines Investors für die dritte Lizenz bestätigt Qualitätsvorteile von A1 gegenüber dem Mitbewerber.

Um einen fairen Vergleich zu ermöglichen, wurden vom 6. bis zum 12. März 1997 nur jene Gebiete Österreichs kontrolliert, die von beiden Netzbetreibern versorgt werden. Die erheblich größere Flächendeckung von A1 wurde bei diesem Test außer Acht gelassen. Getestet wurde mit einem Ascom-Meßsystem und zwei baugleichen Siemens S3 Handys.

Auf der 2.500 Kilometer langen Meßstrecke lag A1 beim Gesprächsaufbau um 20 Prozentpunkte, beim Hand-Over (Übergabe des Funksignals von einer Funkstation zur nächsten) um zwölf und bei der erfolgreichen Gesprächsbeendigung um drei Prozentpunkte vor dem Mitbewerber.

Bemerkenswert sind diese Resultate im Zusammenhang mit dem rasanten Wachstum der Kunden im A1 Netz. Im vergangenen Jahr konnte die Kundenzahl verdreifacht werden. Im ersten Quartal 1997 gab es eine Steigerung von 82 % im Vergleich zum Vorjahr.

1. Quartal 1996: 34.000 Neukunden
1. Quartal 1997: 64.000 Neukunden

Derzeit telefonieren 380.000 eigene Kunden und ca. 40.000 Roamingkunden im A1 Netz. Trotz des Wachstums und der ständigen Kapazitätserweiterung des Netzes hat A1 einen beachtlichen Qualitätsvorsprung gegenüber dem Mitbewerber.

Durch die Weiterführung der Netzoffensive und der damit verbundenen Erweiterung des Netzes auf 2.000 Funkstationen mit Ende 1997 sollen die noch bestehenden Problemzonen eliminiert und der Qualitätsvorsprung gegenüber dem Mitbewerber ausgebaut werden.

Die zum Text zugehörige Grafik ist in der APA-Datenbank "Grafik" mit dem Agenturkürzel OGS abrufbar !

Rückfragen & Kontakt:

Mobilkom Austria AG
Ing. Martin Bredl, Pressesprecher
Tel.: (1) 331 61-4120

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS