FCG/GdG-Frauen lehnen weitere Freigabe der Sonntagsarbeit ab!

FCG/GdG-Frauenvorsitzende Schwinner: Flexibilisierungen der Arbeitszeit müssen Vorteile für die Arbeitnehmer bringen! Wien (OTS) - Der Bundesvorstand der FCG-Frauen in der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten sprach sich heute gegen die Ausweitung der Sonn- und Feiertagsarbeit aus und kritisierte Mißbräuche und Gesetzesbrüche, wie sie unlängst im Wiener Neudorfer "Multiplex" zu Tage traten.

FCG/GdG-Bundesfrauenvorsitzende Margareta Schwinner stellte fest, daß die Flexibilisierungen in der Arbeitswelt eine Verbesserung der Situation der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bringen soll und nicht eine Zerstörung der religiösen, kulturellen, gesellschaftlichen und familiären Prinzipien.

"Eine Gesellschaft, die ununterbrochen auf Hochtouren läuft, gibt ihre Identität auf. Gerade in unserer familienfeindlichen Zeit sollte es allen ein Anliegen sein, den Sonntag gemäß unserer Kulturtradition zu pflegen!"

Rückfragehinweis: FCG

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG/OTS