Greenpeace: Gentech-Punktation der Regierung ist Verhöhnung aller Unterzeichner des Volksbegehrens

Greenpeace fordert Regierung zur Erfüllung der Forderungen des Gentechnik-Volksbegehrens auf

Wien (OTS) - Greenpeace bezeichnet die heute (Dienstag, 22. April 1997) im Ministerrat beschlossene Punktation der österreichischen Bundesregierung zur Gentechnik als "Verhöhnung aller Unterzeichner des Volksbegehrens". Statt die Forderungen des Gentechnik-Volksbegehrens zu erfüllen und Österreich auf gentechnikfreien Kurs zu bringen, will sich die Bundesregierung mit Scheinmaßnahmen aus ihrer Verantwortung stehlen.

"Die österreichische Bundesregierung ist offensichtlich bereits vor der EU und den großen Gentechnik-Konzernen in die Knie gegangen", kritisiert Greenpeace-Sprecher Matthias Schickhofer. "Es ist inakzeptabel, wie fahrlässig mit dem Auftrag des Volksbegehrens umgegangen wird. Wenn die Regierung nicht bereit ist, sich seriös mit den Anliegen des Volksbegehrens auseinanderzusetzen, dann ist der Konflikt mit allen Gentechnikgegnern, und das ist die überwiegende Mehrheit der österreichischen Bevölkerung, vorprogrammiert", erklärte Greenpeace-Sprecher Matthias Schickhofer.

Rückfragen an: Greenpeace
Matthias Schickhofer
Tel: 0664/338 65 03

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP/OTS