FCG über Multiplex-Unterstützung des LIF empört!

Abgeordnetenhilfe zum Rechtsbruch? Wien (OTS) - Die FCG zeigte sich über die Ankündigung des liberalen Wirtschaftssprechers Peter empört, den Multiplex-Geschäftsleuten parlamentarische Schützenhilfe leisten zu wollen.

Ein potentieller Rechtsbruch wird vom LIF zum Anlaß genommen, einen Kultur- und Arbeitskampf vom Zaun zu brechen. Das LIF entlarvt sich damit selbst: Manchester-Kapitalismus ohne soziales Gewissen und die Absage an die Sonn- und Feiertagskultur sind ein Programm, das gegen die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gerichtet ist.

Wenn NR Peter von verlorengegangenen Umsatz- und Wertschöpfungschancen spricht, dann ist für ihn eindeutig das Kapital im Mittelpunkt des Wirtschaftsgeschehens und nicht der Mensch. Es ist in diesem Zusammenhang ein Hohn, von verhinderten Arbeitsplätzen zu sprechen, denn die Erwartungen des Arbeitsmarktes wurden seit der Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten nicht erfüllt.
(Schluß)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG/OTS