Kommissar Fischler goes Internet-Adresse geändert!

Brüssel/Wien (OTS) - Ab 17. April, 11h, können Internet-User Franz Fischler als erstem EU- Kommissar nicht nur auf der Straße, sondern auch im Netz begegnen. Die Eigeninitiative des Kabinetts Fischler nützt das Internet als schnelles und expandierendes Medium, um dem Ziel, den Informationsgrad der Bürger zu erhöhen, einen Schritt näher zu kommen. Neben aktuellen Informationen über Gemeinschaftsaktivitäten enthält die Seite persönliche Informationen über den Kommissar und sein Kabinett sowie Kommentare und Hintergrundinformationen zu aktuellen Themen.

Die Homepage ist auf dem Kommissionsserver EUROPA zu finden und Bestandteil der Informationsseiten der für die Landwirtschaft zuständigen Generaldirektion VI, die gleichzeitig Online gehen wird.

Achtung Adressänderung!! Sie lautet jetzt:

http://europa.eu.int/en/comm/dg06/com/welcome.htm

Ein Kommissar im Wohnzimmer?

Der virtuelle Kommissar wird sich also bald in den Wohnzimmern der Internet-User einfinden. "Es geht weniger um Familienfotos (mit oder ohne Hund), sondern darum, die Kommission auf eine Ebene herunterzubrechen, mit der die interessierte Öffentlichkeit etwas anfangen kann: Die Mischung aus Fotos, Sachinformation und Soft facts soll die Arbeit eines Kommissars greifbarer machen: Besonders wichtig ist mir der Hinweis auf die Interaktivität der Homepage. Jeder hat jetzt die Möglichkeit, mich per e-Mail zu kontaktieren: Klingt vielleicht masochistisch, hat für mich aber den Vorteil, direktes und unmittelbares Feedback zu bekommen."

e-Mail-Adresse: kabinett-fischler@cab.cec.be

Die Homepage ist inhaltlich vielfältig und enthält zB. ein persönliches Interview, oder einen Kommentar über Gentechnik: Meinung und Fakten sind aber stets streng getrennt. Die Struktur ist die folgende:

- Porträt von Franz Fischler (mit einem Interview zu verschiedenen

Themen)
- Vorstellung des Kabinetts (Mitglieder, Aufgaben eines Kabinetts)
- Wichtige Reden und Dokumente
- Hintergrundinformationen zu aktuellen EU-politischen Mabnahmen
- Persönliche Kommentare Fischlers zu aktuellen politischen Themen

Kommissar Fischler betonte, daß es darum gehe, den Bürger aktiv zu informieren, "denn Information ist für die EU zuallererst eine Bringschuld." Fischler versprach, "sehr bald auch eine deutsche Version seiner Homepage nachzuliefern".

Rückfragen Kabinett Fischler, Gregor Kreuzhuber 00322/2966565

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUF/OTS