SeibersHannover Messe '97: ÖFZS repräsentiert Österreichs Forschungs- und Entwicklungsbereich

Reges Interese an Seibersdorfer Innvoationen Österr. Patentamt und Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr zu Gast am Seibersdorfer Messestand

Wien (OTS) - Das Forschungszentrum Seibersdorf (ÖFZS) präsentiert bei der heurigen Hannover Messe (14. - 19.4.) Österreichs Forschung & Entwicklung. Gezeigt wird ein Querschnitt aus dem Leistungsspektrum des ÖFZS. Konkret zeigt das ÖFZS drei in Seibersdorf entwickelte österreichische Innovationen. Zudem sind das Österreichische Patentamt und das Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr zu Gast am Seibersdorfer Messestand.

"Reges Interesse besteht bisher an Österreichs Forschung und Entwicklung und an den drei konkret vorgestellten Innovationen," gibt der Marketing Leiter des ÖFZS, Dr. Günter Hillebrand, einen ersten positiven Zwischenbericht von der diesjährigen Hannover Messe.

Die Firma "Derma Instruments" zeigt in Hannover ein handliches Gerät zur Früherkennung von Hautkrebs. Dieses Gerät - das sogenannte "Mole Max" - ist ein digitales Handmikroskop und wurde in Kooperation zwischen dem ÖFZS und dem Wiener AKH entwickelt und ermöglicht erstmals den Hautärzten, ihre Diagnosen mit objektiven Kriterien zu unterstützen und Hautveränderungen über einen längeren Zeitraum exakt zu vergleichen.

Weiters präsentiert die Fa. "Mepura" ein gemeinsam mit der Seibersdorfer Außenstelle Ranshofen entwickeltes "Schaumaluminium". Dieses sogenannte "Alulight" zeichnet sich vor allem dadurch aus, daß es Aufprallenergie absorbieren kann und sich durch diese Eigenschaft vor allem für den Fahrzeugbau bestens eignet.

Schließlich bietet die Fa. "Deltatronic" einen im ÖFZS enwickelten Rotorprüfstand an, durch den es möglich wird, die Produktionskosten für Rotoren deutlich zu senken.

"Das ÖFZS ist erfreut, heuer das Österr. Patentamt mit seiner Patentinformationsdatenbank und das Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr mit seinem gesamten Kulturinformationssystem "AEIOU" als Gäste am Messestand haben zu können," erklärte Dr. Hillebrand. Diese beiden "Co-Aussteller" runden den hervorragenden Eindruck des Seibersdorfer Leistungsangebotes ab.

Die Hannover Messe ist im heurigen Jahr auf Rekordkurs. 7.529 Aussteller aus 69 Ländern zeigen auf 270.00 qm ein Weltangebot an industriellen Techniken. Rund 300.000 Besucher werden zu diesem "industriellen Highlight" erwartet.

Rückfragenhinweis: Forschungszentrum Seibersdorf
Michael Obermeyr
Stabstelle Presse
Tel.: 02254/780-*

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OFS/OTS