Familienfreundlichster Betrieb in der EU wird gesucht

Brüssel (OTS) - Das Europäische Netzwerk Familie, Arbeit und Solidarität zwischen den Generationen wird einen Preis für den familienfreundlichsten Betrieb in der EU vergeben. Die nationalen Koordinatoren - in Österreich Alice Pitzinger-Ryba - suchen in ihren Ländern geeignete Betriebe, und im Frühjahr 1998 werden die europäischen Sieger gekürt.

Die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist eine wesentliche Aufgabe der nationalen und internationalen Familienpolitik in den kommenden Jahren. Das Netzwerk Familie, Arbeit und Solidarität zwischen den Generationen, das in Österreich seit 1995 tätig ist, kann schon seine ersten Erfolge verzeichnen. In mehreren Bundesländern und auf Bundesebene durch das Familienministerium sind Wettbewerbe für die familienfreundlichsten Betriebe ausgeschrieben worden. Die Sieger dieser Wettbewerbe haben gute Chancen, auch auf europäischer Ebene prämiert zu werden. Einer der wesentlichen Elemente zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind flexible Teilzeitarbeitsmöglichkeiten.

Dieses Thema wird am 24. und 25. April bei einer internationalen Tagung des Netzwerkes in St.Pölten: Teilzeitarbeit in Europa -Lösungsmöglichkeiten für Österreich diskutiert werden. Details zu dieser Tagung sind über die Homepage unter http:ÖÖwww.pitz.co.at. abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Alice Pitzinger-Ryba, Tel. 0664/226 26 28

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS