Bundesfinale des Fremdsprachenwettbewerbes in Wien

Erste Plätze gingen an Wien und das Burgenland

Wien (PWK) - Das Bundesfinale des AHS-Fremdsprachenwettbewerbes,
an dem sieben Bundesländer teilnahmen, fand gestern unter dem Ehrenschutz vom Präidenten des Wiener Stadtschulrates für Wien, Kurt Scholz, und in Anwesenheit des WIFI-Institutsleiters Stefan Hlawacek im Haus der Wirtschaft in Wien statt. An dieser Veranstaltung, die von der Exportakademie des WIFI Österreich mitorganisiert wird, nahmen insgesamt vierzehn Gymnasiasten teil. Je sieben Landessieger für englisch und französisch kämpften um den Titel des "Sprachmeisters 1997". ****

Bei der Begrüßung der Teilnehmer und der zahlreich erschienenen Mitschüler/innen betonte WIFI-Institutsleiter Hlawacek die Notwendigkeit des Sprachenlernens als wesentliche Investition für das künftige Berufsleben. "In Zeiten zunehmender Anforderungen an die Sprachkompetenzen der Jugend gewinnt dieser Wettbewerb immer mehr an Bedeutung", so Hlawacek.

Für das Finale mußten jeweils zwei Kandidaten anhand von gezeigten stummen Werbespots in einem zehnminütigen freien Gespräch mit einem zugelosten Partner unter der Mitwirkung eines native speakers diskutieren. Den ersten Platz für englisch erzielte dabei Evelyn Goger vom BG Oberschützen im Burgenland. Der zweite Platz ging an Teresa Marenzi vom BG Klosterneuburg und der dritte Platz an Dagmar Weidinger, Akademisches Gymnasium in Linz. Die Nummer Eins in französisch war heuer Jutta Fabian vom Theresianum in Wien, gefolgt von Edith Übleis vom Gymnasium der Kreuzschwestern in Linz und Christina Bergmann vom BG/BRG Neusiedl im Burgenland.

Anläßlich der Preisverleihung würdigte Stadtschulratspräsident Scholz die außergewöhnlichen Leistungen der jungen Sprachtalente, die absolute Europareife zeigen. Vor allem betonte er die absolute Notwendigkeit, neben englisch noch eine zweite Fremdsprache zu erlernen. Der Fremdsprachenwettbewerb, der bereits seit einigen Jahren durchgeführt wird, wird von der Wirtschaftskammer Österreich und von zahlreichen namhaften Unternehmen mit Geld- und Sachpreisen

Rückfragen & Kontakt:

WIFI/Exportakademie
50105/3153Mag. Ferdinand Prutscher

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK