FCG-Wien: AK-Vizepräsident Gajdosik neuer Vorsitzender!

Günter Pichl legte nach 25 Jahren den FCG-Wien-Vorsitz zurück Wien (OTS) - Bei der 12. Landeskonferenz der FCG-Wien wurde der stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft Hotel-Gastgewerbe-persönlicher Dienst und Vizepräsident der Arbeiterkammer Wien, Alfred Gajdosik, mit 96,4 Prozent der Delegiertenstimmen, zum neuen Vositzenden gewählt. Zu seinen Stellvertretern wurden Christa Ellbogen (GPA) mit 93,8 Prozent, Andreas Gollner (HGPD) mit 99,5 Prozent, Mag. Hans Herold (GÖD) mit 97,4 Prozent, Gottfried Peschke (GÖD) mit 98,5 Prozent, Leopold Seidl (HTV) mit 97,6 Prozent und Beate Steiner (GdG) mit 99,0 Prozent, gewählt.

Der bisherige Vorsitzende der FCG-Wien, Günter Pichl, zog sich nach 41 Jahren aktiver Gewerkschaftsarbeit und 25 Jahren als Vorsitzender der FCG-Wien von seinen Funktionen zurück. Pichls Gewerkschaftslaufbahn führte von der Katholischen Arbeiterjugend und der Katholischen Arbeitnehmerbewegung zur Gewerkschaft der Privatangestellten, wo er Mitglied der Sektion Geld/Kredit war. Er war Mitglied des Bundesvorstandes der FCG und übte zahlreiche Funktionen im Wiener ÖAAB aus. Günter Pichl arbeitete im Bankhaus Schelhammer und Schattera, wo er jahrelang die Funktion des Betriebsratsvorsitzenden inne hatte. Als aktiver Kammerrat der Arbeiterkammer Wien übte er auch bis vor kurzem die Funktion des Kontrollvorsitzenden der AK-Wien aus.

FCG-Vorsitzender und ÖGB-Vizepräsident Fritz Neugebauer würdigte Günter Pichl als engagierten und vorbildhaften christlichen Gewerkschafter, der sich immer für die Anliegen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einsetzte.

Für seine Verdienste um die christliche Gewerkschaftsbewegung bekam Günter Pichl das Goldene Ehrenzeichen der FCG verliehen. (Schluß)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG/OTS