Dirnberger dankt Bundesräten für Ablehnung des Sonntagsarbeits- Gesetzes

ÖGB-Arbeitnehmervertreter im Nationalrat haben versagt

Wien (OTS) - Dank und Anerkennung sprach heute der Vizepräsident der NÖ-Arbeiterkammer, Alfred Dirnberger (ÖAAB), jenen Bundesräten aus, die gestern gegen das Sonntagsarbeits-Gestz gestimmt haben.

"Die Bundesräte haben jenes Rückgrat bewiesen, daß
wir bei den Arbeitnehmervertretern im Nationalrat vermissen", meint Dirnberger. Besonders enttäuscht zeigt sich Dirnberger dabei von den beiden ÖGB-Spitzenfunktionären Verzetnitsch und Nürnberger. "Wie können die beiden - aber auch andere Arbeitnehmervertreter - noch allen Ernstes behaupten, die Interessen ihrer Mitglieder zu vertreten?", fragt Dirnberger. Der AK-Vizepräsident erneuert in diesem Zusammenhang seine Kampfansage gegen den neoliberalen Zeitgeist mit seiner zunehmenden Zerstörung jeglicher Solidarität. "Mit modischen Begriffen wie Flexibilisierung wird vielfach ein Etikettenschwindel zum Sozialabbau und zur Senkung der Löhne betrieben. Daher danke ich den Bundesräten für ihren Mut beim Aufbau einer Allianz für die arbeitsfreien Sonn- und Feiertage. Jene, die die jüngsten Gesetze gegen die Arbeitsruhe betrieben und beschlossen haben, sind nun gewarnt, in ihrem Mißachten der Arbeitnehmerinterssen fortzufahren", bekräftigt Dirnberger.

Rückfragen & Kontakt:

AK NÖ-Vizepräsident A. Dirnberger

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKD/OTS