Moderne Beratungsmethoden für KMUs im europäischen Vergleich

Erfahrungsaustausch von 95 Tagungsteilnehmern im Rahmen der ersten Europäischen IMT-Konferenz in Wien

Wien (PWK) - "Das EU-Innovationsprogramm IMT (Promotion of Innovation-Management-Techniques) fördert den effektiven Einsatz moderner Techniken und Managementmethoden in europäischen Klein- und Mittelbetrieben zur Verbesserung ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Ziel dieser erstmals stattfindenden Europäischen IMT-Konferenz in Wien ist es, durch den Erfahrungsaustausch im europäischen Vergleich zu optimalen und effizienten Beratungsmethoden zu gelangen, erklärte gestern die Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich, Ingrid Tichy- Schreder anläßlich der Eröffnung der zweitägigen Konferenz im Hotel Hilton. ****

Das WIFI Österreich, IMT-Partner im ACCESS-Projekt der EU und Veranstalter der Konferenz, hat im Rahmen der WIFI-Beratungsdienste das Beratungssystem UQ 2000 (Unternehmensqualität 2000) entwickelt. In einem ganzheitlichen Ansatz, der den ganzen Betrieb erfaßt, werden vorhandene Probleme aufgezeigt und durch ein flexibles, individuell auf die Unternehmenssituation abgestimmtes Beratungskonzept, bestehend aus sechs Modulen, behandelt. "Mit dieser Bausteinmethode bezüglich neuer Verfahren in der Bearbeitung und Produktion sowie für die kunden- und marktorientierte Produkt- und Leistungsgestaltung ist bereits eine gewisse Ähnlichkeit zu dem jetzt neuen IMT-Programm in der Methodik gegeben, erörtert Tichy anhand des WIFI-Projektes UQ 2000.

"Um den KMUs in den verschiedenen Phasen der Innovation bestmögliche Unterstützung bieten zu können, müssen die Beratungsmethoden laufend weiterentwickelt und erprobt werden", erklärte anschließend WIFI-Beratungsexperte Gerhard Krainz. "1995 haben wir beispielsweise für das EU-Programm MINT (Managing the Integration of New Technologies) die Beratungsmethode BUNT (Business Development Using New Technologies), die in Norwegen entwickelt wurde, eingesetzt. Bis Ende 1996 wurden etwa 200 Unternehmen in Österreich mittels MINT beraten, und ca 220 Unternehmensberater nahmen an den BUNT-Weiterbildungsseminaren teil, so Krainz.

Rückfragen & Kontakt:

WIFI
50105/3047DI Gerhard Krainz

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK