Fischler fordert Sanktionen für Verstöße gegen Tiertransportgesetz

Brüssel/Wien (OTS) - Vor dem Europäischen Parlament in Straßburg forderte Kommissar Fischler, daß dem Tiertransportgesetz nun auch Sanktionen folgen müßten. "Verstöße von Transporteuren bei Lebendtiertransporten müssen Konsequenzen haben. Sie sollten mit einem sofortigen Entzug der Exportsubventionen geahndet werden." Fischler kündigte an, einen dementsprechenden Vorschlag noch im April dem Rat und dem Europäischen Parlament vorzulegen.

Fischler sagte weiter, daß es für die Kommission durchaus vorstellbar sei, in Drittstaaten mit Tierschutzgruppen zusammenzuarbeiten, um auch dort die Einhaltung der Tiertransportgesetze sicherzustellen.

Rückfragen & Kontakt:

00322/2966565

Kabinett Fischler, Gregor Kreuzhuber

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUF/OTS