Vor Neuauflage des Prozesses gegen Lingens, Mekis und Kalal

Vorausmeldung zu NEWS Nr. 15/10.4.1997

Wien (OTS) - Harte Kritik des Obersten Gerichtshofs an Urteil=

Wie NEWS in seiner heute erscheinenden Ausgabe
berichtet, steht der spektakuläre Prozeß gegen den Starjournalisten Peter Michael Lingens, den ehemaligen Staatsanwalt Wolfgang Mekis und den Autoverleiher Franz Kalal vor einer Neuauflage. Der Oberste Gerichtshof übt teilweise harte fachjuridische Kritik am Urteil des Erstgerichts, das bekanntlich Kalal für schuldig, die beiden Mitangeklagten aber freigesprochen hatten. Für Insider gilt als sicher, daß den Nichtigkeitsbeschwerden (von Kalal und Staatsanwaltschaft) rechtgegeben und es zu einer Neuauflage des Prozesse kommen dürfte.

Rückfragen & Kontakt:

NEWS Chefredaktion
Tel.: 0043-1-213-12-0

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS