Greenpeace überreicht dem Parlament Kinderzeichnungen zur Gentechnik Vorbildliches Engagement zahlloser Kinder und Jugendlicher

Wien (OTS) - Vor dem Parlament überreichten heute um 11 Uhr Greenpeace-Aktivisten gemeinsam mit Schülern der 4. Klasse des Simmeringer Gymnasiums Gottschalkgasse Gentechnik-Zeichnungen und -Collagen von Kindern und Jugendlichen an Abgeordnete der drei Oppositions-Parteien. Diese werden die Werke der jungen Künstler/innen bis Ende April in ihren Parlamentsklub-Räumen ausstellen, um ihre Kollegen/innen damit an die Gentech-Ängste zahlloser junger Menschen zu erinnern.

Viele junge Unterstützer/innen des Gentechnik-Jugend-Volks-Begehrens von Greenpeace haben sich im Biologie-Unterricht intensiv mit dem Thema "Gentechnik" auseinandergesetzt. Anschließend fertigten sie im Zeichenunterricht aufwendige und kreative Collagen und Zeichnungen, in deren Rahmen sie sich mit möglichen Folgen der jungen Technologie auseinandersetzen.

"Die Klubs der SPÖ und der ÖVP konnten sich leider nicht dazu durchringen, die Kinderzeichnungen in der Eintragungswoche des Volksbegehrens aufzuhängen", berichtet Greenpeace-Koordinatorin Irmi Egger. Man wolle während des Volksbegehrens nicht manipulieren, sei der Tenor der Regierungsparteien gewesen. "Eigenartig ist dabei allerdings, daß gerade die Regierungsvertreter jede Gelegenheit nützen, um kundzutun, daß sie das Gentechnik-Volksbegehren nicht unterstützen werden", wundert sich Egger.

Greenpeace hat das Gentechnik-Jugend-Volks-Begehren im März gestartet, um allen, die noch nicht wahlberechtigt sind, und dennoch von den Folgen der Gentechnologie betroffen sein könnten, eine Möglichkeit zu geben, ihre Besorgnis zu artikulieren. Die Unterschriften des Jugend-Volks-Begehrens werden von Greenpeace gesammelt und voraussichtlich bis Anfang Mai dem Nationalrat übergeben.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 0663/9208162 Attila Cerman,
Greenpeace Österreich; Tel.: 01/7130031-58

Greenpeace Österreich 1030 Wien, Auenbruggergasse 20 Tel:
01-7130031-0, Fax: 7130030 E-Mail: Greenpeace@inmedias.ping.at --

Black*Box modem: +43 1 407 31 32 internet:blackbox.at port:510
http://www.blackbox.at/

Irmi Egger, Greenpeace Österreich;

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP/OTS