PRESSEFRÜHSTÜCK: Projektvorlage des ersten Ausbauschrittes der Brennerachse

Innsbruck (OTS) - Die Brenner Eisenbahn GmbH (BEG) lädt herzlich
zu einem Pressefrühstück am

7. April 1997, um 09.00 Uhr, in den Räumlichkeiten der Brenner Eisenbahn GmbH (BEG), A-6020 Innsbruck, Neuhauserstr. 7/2. Stock, ein.

Der BEG wurde die umfassende Planung und Baureifmachung der Hochleistungsstrecke Staatsgrenze bei Kufstein - Innsbruck -Staatsgrenze am Brenner als erster Ausbauschritt der Gesamteisenbahnachse München - Verona übertragen.

Mit 1.1.1996 hat die BEG diese Arbeit aufgenommen und auf Basis der vorliegenden Machbarkeitsstudien entsprechende Erkundungsarbeiten (Bohrungen etc.) und Planungsarbeiten zur Festlegung einer möglichen Neubautrasse im Tiroler Unterinntal (Projektraum Kundl/Radfeld bis Baumkirchen - 1. Abschnitt) durchgeführt.

Die BEG hat nunmehr die Arbeiten so weit vorangetrieben, daß die Projektvorlage beim zuständigen Verkehrsministerium am 4.4.1997 stattfinden und die Einleitung der Umweltverträglichkeitsprüfung, deren Durchführung zur Genehmigung des Projektes erforderlich ist, vorgenommen werden kann.

Die BEG lädt herzlich dazu ein, die Projektunterlagen bei der einberufenen Pressekonferenz zu besichtigen und von Gen.-Dir. Dipl.-Ing. Hans Lindenberger nähere Informationen zur weiteren Vorgangsweise in der Bearbeitung dieses ersten Ausbauschrittes der Eisenbahnachse München - Verona zu erhalten.

Wir ersuchen Sie um telefonische Mitteilung (0512-5309-23 Fr. Viehweider), ob Sie an der Konferenz teilnehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.:0043-(0)512-5309 DW 23

Brenner Eisenbahn GmbH, Fr. Viehweider,

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BEG/OTS