400 Liter Treibstoff ausgeflossen

Wien (ÖAMTC-Presse) - Hunderte Liter Treibstoff drohten bei
einem Lkw-Unfall in Oberösterreich in St. Martin im Mühlkreis ins Erdreich zu gelangen, berichtet die ÖAMTC-Informationszentrale.

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet gegen 6.30 Uhr auf der Rohrbacherbundesstraße (B 127) ein Schwerfahrzeug ins
Schleudern und stürzte um. Dabei flossen ca. 400 Liter Treibstoff aus. Ein Wagen der Freiwilligen Feuerwehr Kleinzell war im
Einsatz, um den Treibstoff zu binden.

Die Rohrbacherbundesstraße blieb während der Bergungs- und Aufräumungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt.
Glück hatte der Lenker des Lkw, er kam mit dem Schrecken davon, berichtet die ÖAMTC-Informationszentrale abschließend.

(Forts. mögl.)

ÖAMTC-Informationszentrale/Lau
nnnn

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/01