NEWS-Report sorgt im Innenministerium für Aufregung

Wien (OTS) - Vorausmeldung zu NEWS Nr. 13/97 27.3.97
Zwei Zöllner an der Grenze bei Klingenbach verhaftet.

  • Verdacht des Amtsmißbrauches und des schweren Betruges.
  • Stapo ermittelt auch wegen möglicher Verbindung zur Schlepperszene=.

Wie in der am Donnerstag erscheinenden Ausgabe von
NEWS berichtet wird, ist es in der Zollabteilung des Grenzübergangs Klingenbach zu einer hochnotpeinlichen Kriminal-Affäre gekommen. Nach ersten Ermittlungen der Staatspolizei wurden am Freitag der Vorwoche zwei Gruppeninspektoren der Zollwache unter dem Verdacht des Amtsmißbrauches und des schweren Betruges verhaftet. Die beiden Beamten des Finanzministeriums sollen über Jahre hinweg Formulare für die Rückvergütung der Umsatzsteuer gefälscht und an einen Kontaktmann aus der ungarischen Unterwelt weitergegeben haben.

Ein Fahnder des Innenministeriums bestätigte gegenüber NEWS, daß es zu Betrugshandlungen mit einer Schadenssumme von "zumindest mehreren Millionen" gekommen sein dürfte. Bei einer Durchsuchung des Fahrzeuges eines der Beschuldigten fand die EBT in einem Geheimfach der Türverkleidung solche fingierte "U-34"-Formulare im Wert von 474.700 Schilling.

Aufgeflogen ist der Zollskandal durch eine NEWS-Recherche, bei der sich zwei Reporter des Magazins "undercover" über die Grenze bei Klingenbach schleppen ließen. Dabei wurde ein geheimer Videofilm angefertigt, der einen jener Zollbeamten zeigt, die nun in Haft sind. Die Schlepper hatten das getarnte NEWS-Team im Fond eines ungarischen Taxis über die Grenze bei Klingenbach gebracht, der später verhaftete Zöllner ließ die Reporter ohne Paßkontrolle passieren. Eine diesbezügliche Sachverhaltsdarstellung bei der burgenländischen Kriminalabteilung brachte schließlich die Staatspolizei auf den Plan.

Stapo-Chef Peter Heindl bestätigte gegenüber NEWS, daß in den nächsten Tagen weitere Haftbefehle zu erwarten seien.

Einen Vorabdruck des bezüglichen NEWS-Reports erhalten Sie unter der Telefonnummer 213 12/100 DW.

Rückfragen & Kontakt:

NEWS Chefredaktion
Tel.: 213 12 - 101 DW

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS