Gewerbeverein: RH-Fiedler hat vollkommen recht mit ÖIAG-Kritik

Wien (OTS) - Der Österreichische Gewerbeverein (ÖGV) kennt die Befugnisse nicht, die das Parlament dem Rechnungshofpräsidenten zubilligt. Der ÖGV teilt lediglich unmißverständlich die Kritik von RH-Präsidenten Fiedler zum staatlichen Gesellschaftsdarlehen im Rahmen des ÖIAG-Sanierungskonzepts.

Daß Abgeordneter Koppler seine Genossen in Linz stärker schützen will, als sich seines Nationalratsmandats entsprechend für die Interessen Österreichs einzusetzen, kann man noch nachvollziehen.

Daß der Nationalökonomieprofessor Nowotny ernsthaft die Kreisky-Doktrin mit den "paar hundert Arbeitslosen" in die heutige Zeit übertragen will, ist schier unverständlich.

Stahl ist - auch in seiner innovativsten Form - ein sehr unintelligentes Produkt; das schließt nicht aus, daß man in so manchem Jahr damit Gewinne erzielt. Schon vor Jahren hat Nowotny's WU-Kollege Prof. Clement nachgewiesen, daß der Wirtschaftsstandort Österreich in Schieflage kommt, wenn weiterhin das Kilogramm Durchschnittsexportgut aus Österreich lediglich rund 2,6 US-Dollar, das Schweizerische aber 8 Dollar bringt; insbesondere wenn beim Import nach Österreich das Durchschnittskilo Ware 3,7 Dollar bezahlt wird.

Stahl zu exportieren ist somit riskant und nicht innovativ. Nicht von ungefähr kommt daher auch das Gejammere der beiden Abgeordneten über die längst überfällige Fusionierung in der deutschen Stahlindustrie.

Fiedler hat mit seiner Kritik vollkommen recht. Der Staat hat sein Augenmerk bei Unterstützungen jetzt vor allem auf innovative mittelständische Unternehmungen zu richten. Die Industrie - und hier vor allem die ehemals verstaatlichte - hat in der jüngsten Vergangenheit im Gegensatz zum Gewerbe lediglich massiv Arbeitsplätze abbauen müssen. Selbst der bedauerliche Rückgang der Lehrlingsstellen ist den Sachzwängen zuzuschreiben, unter denen die Industrie leidet.

Österreich kann seine Wirtschaftsprobleme nur meistern, in dem verkrustete Strukturen aufgebrochen werden. Mit Konservieren alter Strukturen nach dem Konzept Kreisky/Nowotny/Koppler ist kein Staat mehr zu machen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Gewerbeverein

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGV/01