Abschluß der KV-Verhandlungen in der holzverarbeitenden Industrie

Erhöhung der IST-Löhne um 1,9 Prozent

Wien (PWK) - Nach langwierigen Verhandlungen einigten sich der Fachverband der holzverarbeitenden Industrie und die Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA) am 19. März auf eine Erhöhung der IST-Gehälter um 1,9 Prozent nach 13 Monaten ab 1. April 1997. Die Mindestgrundgehälter werden um 2,3 Prozent, fallend auf 2,0 Prozent (innerhalb der Verwendungsgruppen), erhöht. Die Sätze der Lehrlingsentschädigung der Industrie vom 1. November 1996 werden mit Wirksamkeit ab 1. April 1997 übernommen. Von diesen Ergebnissen sind 360 Unternehmen mit rund 6000 Angestellten betroffen. ****

Rückfragen & Kontakt:

FV der holzverarbeitenden Industrie
Dr. Alexander Schmied
Tel: 71 22 601Wirtschaftskammer Österreich

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK