Bei Aquaplaning Tempo drosseln!

KfV-Tips zur Vermeidung von Aquaplaning-Unfällen

Wien (OTS) - Aquaplaning und Raserei - eine fatale Kombination:
Schneematsch kann sich beim Haftungsverlust der Reifen noch gefährlicher auswirken als Regenwasser - der erneute Wintereinbruch im Osten Österreichs bringt daher wieder einige Risikofaktoren mit sich.

In der Woche vom 10. bis 16. März 1997 starben 17 Menschen auf Österreichs Straßen - 12 Pkw-Insassen, ein Motordreirad-Lenker, 2 Radfahrer und 2 Fußgänger. Dreimal war Alkohol mit im Spiel, zwei Personen waren nicht angegurtet. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden 13 Verkehrstote verzeichnet. Aquaplaning war zumindest bei zwei tödlichen Unfällen der Vorwoche - auf Autobahn und Bundesstraße im Freilandgebiet - Unfallmitursache. Hauptursache dabei war nichtangepaßte Geschwindigkeit.

Die Tips der KfV-Experten zur Vermeidung von Aquaplaning

- Der einzig wirksame Schutz gegen Aquaplaning ist die Wahl einer angepaßten Fahrgeschwindigkeit.

- Maßgeblich ist dabei aber auch die Wahl der richtigen Fahrlinie:
Ist viel Wasser oder Matsch auf der Fahrbahn, nicht direkt in eventuell vorhandenen Spurrillen fahren, sondern - den örtlichen Gegebenheiten entsprechend - rechts oder links davon.

- Reifen: Je größer die Profiltiefe, umso mehr Wasser oder Matsch kann abgeleitet werden.

Das richtige Verhalten im Fall des Falles:

- Lenkung gerade halten, in der Kurve Lenkradeinschlag keinesfalls erhöhen.

- Auskuppeln bzw. - bei Automatikgetriebe - vom Gas gehen. Bei Fahrzeugen mit Hinterradantrieb muß nicht ausgekuppelt werden, da nur sehr selten auch die Hinterräder "aufschwimmen" und daher die Motorbremswirkung zum Tragen kommt.

- Keinesfalls bremsen! Die Räder würden stehenbleiben und müßten am Ende des Aquaplaningbereichs erst wieder anlaufen, bevor das Fahrzeug lenkbar wird. Bekommen die Reifen nicht völlig gleichzeitig wieder Haftung, sind unkontrollierte Fahrzeugbewegungen nahezu unvermeidbar.

Bitte beachten Sie auch die Aussendung des BM f. Inneres (OTS0069).

Die zum Text zugehörige Grafik ist in der APA-Datenbank "Grafik" mit dem Agenturkürzel OGS abrufbar !

Rückfragen & Kontakt:

KfV/Pressestelle
Mag. Eveline Frey
Tel. (0222) 71770-0

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KFV/OTS