NÖ Hauptstadtprojekt für MIPIM-Award 1997 nominiert

NÖPLAN, Stadt und Eco Plus auf größter Immobilienmesse der Welt

Wien (OTS) - Als "Vienna Region" präsentieren sich die Bundesländer Niederösterreich, Wien und das Burgenland heuer zum zweitenmal auf der MIPIM (Marche International des Professionnels de l'Immobilier), der weltgrößten Messe für Immobilien und Investoren, die heute in Cannes ihre Pforten öffnet. Bemerkenswert dabei: Unter 48 Objekten wurden gleich zwei österreichische von der internationalen Jury in Paris für den "MIPIM Award '97" nominiert:
Das Hauptstadtprojekt St. Pölten in der Kategorie "Business Center", der Meiselmarkt Wien in der Klasse "Shopping Center".

7.000 MIPIM-Delegierte entscheiden Samstag abend über die Preisvergabe in fünf Kategorien. Die Konkurrenten von St. Pölten: Das Projekt "Revitalisierung der Innenstadt von Jena" und das Projekt "Hofgarten am Gendarmenmarkt" in Berlin.

Niederösterreich wird das internationale Fachtreffen der Investoren und Immobilenprofis in Cannes verstärkt nützen, um seinen Ruf als attraktiven Wirtschaftsstandort mit Lebensqualität zu untermauern. Eco Plus, NÖ Landeshauptstadt Planungsgesellschaft (NÖPLAN) und die Wirtschaftsservice-Stelle der Landeshauptstadt St. Pölten informieren gemeinsam am Stand 02.42.

Vorgestellt werden dort die wichtigsten und interessantesten Wirtschaftsprojekte der Region, von Wirtschafts- und Technologieparks, Business Center bis hin zu Wohnprojekten. Auch der Flughafen Schwechat ist auf der MIPIM vertreten.

Nebeneffekt der NÖ-Messepräsenz im Palais des Festival an der Cote d'Azur: Werbung für das "Schubert-Jahr" in Niederösterreich. Mit einer "Schubert-Matinee" locken die drei NÖ-Institutionen auf der MIPIM mögliche Investoren musikalisch und kulinarisch: Mit bodenständigen NÖ-Bauern-Spezialitäten und dem St. Pöltner Schoko-Taler.

Rückfragen & Kontakt:

NÖPLAN
Peter Bylica
Tel.: 02742/305 42

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLP/OTS