EU-Kommissar Oreja für Kompromiß bei der Buchpreisbindung

Wien (OTS) - Der Vorstandsvorsitzende der Librodisk AG, Andre M. Rettberg, begrüßt die Erklärung von EU-Kommissar Oreja, daß ein Ausgleich zwischen den kulturellen und wirtschaftlichen Interessen bei der Buchpreisbindung gesucht werden soll.

Der für Kulturfragen zuständige EU-Kommissar Marcelino Oreja hielt gestern abend, den 6. März 1997, anläßlich seines Wien-Besuches einen Vortrag im Palais Ferstel zum Thema "Kultur und Europäische Integration". Bei diesem Vortrag betonte er die Notwendigkeit eines Interessensausgleiches zwischen Kultur und Wirtschaft und nannte die Buchpreisbindung, zu der zur Zeit in Brüssel ein Verfahren läuft, als gutes Beispiel dafür. Diese Forderung Orejas, einerseits den Binnenmarktanforderungen zu entsprechen und andererseits Kultur zu schützen, entspricht genau der Linie der Librodisk AG, was Rettberg gegenüber Pressevertreter unterstreicht. Rettberg betont, daß er bereits im Herbst 1996 der Kommission in Brüssel Kompromißvorschläge unterbreitet hat und daß bis jetzt das Zustandekommen eines Kompromisses an großen deutschen Verlagen gescheitert ist.

Vorstandsvorsitzender Rettberg fordert Kommissar Oreja auf, daß nun endlich die Kommission eine für den Binnenmarkt wie für die Kultur befriedigende Lösung sucht, damit die von Librodisk gewünschten konsumentenfreundlichen Preise den Zugang zur Kultur für jedermann ermöglichen.

Rückfragen & Kontakt:

Librodisk AG
Mag. Maria Wieser
Tel.: 596 70 20

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS