Mehr Optimismus für 1997

950 Anbieter und Einkäufer bei der 22. atb

Salzburg (OTS) - Der wohl wichtigste Event für den österreichischen Tourismus, die austrian travel business, fand heuer von 5. bis 8. Februar im Salzburger Ausstellungszentrum statt. Rund 950 Aussteller präsentierten 950 Einkäufern aus 50 Nationen ihr Programm für die nächsten Saisonen. Zum ersten Mal war die Österreich Werbung mit einer Eigenpräsentation vertreten, mit der sie der internationalen Fachöffentlichkeit das neue Unternehmen Österreich Werbung und ihren neuen Werbeauftritt vorstellte. Im atb-Cyberspace gab es einen Überblick über das österreichische iTourismusangebot im Internet und am ÖW-Incentive-Stand informierten 35 österreichische Anbieter über ihre Produkte. Nach einem stimmungsvollen Eröffnungsabend im Augustinerbräu, öffneten am 6. und am 7. Februar verschiedenste Hospitality Suiten touristischer Anbieter ihrer Pforten für die atb-Besucher.

Utl.: Familie, Wandern - die ÖW-Kommunikationsschwerpunkte 1997

Bei der Österreich-Pressekonferenz am 7.2. waren neben ÖW-Generaldirektor MMag. Michael Höferer, KR Hansjörg Krölll, Obmann der Bundessektion Tourismus und Freizeitwirtschaft, Dr. Arno Gasteiger, Landeshauptmannstellvertreter von Salzburg, Mag. Karl Pramendorfer, Sprecher der Bundesläder und Direktor des Landesverbandes für Tourismus in Oberösterreich, KR Rainhardt Buemberger, Stv. Obmann der Bundessektion Tourismus und Freizeitwirtschaft sowie Dr. Christian Piller, Direktor der FV-Betriebe Salzburg am Podium vertreten. Mag. Pramendorfer sprach als Vertreter der Bundesländer der Österreich Werbung das volle Vertrauen aus. "Nur die ÖW garantiert uns international einen professionellen und effizienten Auftritt", meinte Pramendorfer.

MMag. Höferer präsentierte die Kommunikationsschwerpunkte der Österreich Werbung für das Jahr 1997. "Im Mittelpunkt der Marketingmaßnahmen wird eine umfassende Kompetenz-/Motivationskampagne stehen. Im Rahmen dieser Kampagne setzen wir Argumente aus den Angebotsstärken Österreichs - die Berge und Seen, die Servicequalität sowie das Kultur- und Stäteangebot -ein", erklärt Höferer. Zur Verstärkung dieser Kampagne wird das Thema "Wander- und Bergurlaub" beworben. KR Kröll meinte dazu: "Damit rücken wir wieder eine unserer klassischen Imagestärken wie unsere einzigartige Bergwelt in den Mittelpunkt der Marketingaktivitäten."

Zur Positionierung Österreichs als familienfreundliches Bundesland wird die Österreich Werbung in den deutschsprachigen Märkten, in den Niederlanden und in Osteuropa zum Thema "Familie" eine Schwerpunktkampagne realisieren, die durch buchbare Angebote verstärkt wird. Bei der Bewerbung dieses Themas setzt die Österreich Werbung auf TV, Teletext, Internet, Printmedien und Direct Marketing-Aktivitäten.

Steigende Nachfrage aus Osteuropa, Nordamerika und Asien

Die Marktforschung der Österreich Werbung machte eine Umfrage bei den Einkäufern und Anbietern. Die Ergebnisse auf den Punkt gebracht:
Die Nachfrage nach Österreich-Reisen wird von den Einkäufern aus Nordamerika, aus Osteuropa sowie aus den Fernmärkten Japan und Süd-Korea und Australien als steigend bezeichnet. Einkäufer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz rechnen mit einem positiven bis stabilen Kaufinteresse. Große Nachfrage gibt es für "All inclusive"-Packages, Angebote zu den Themen Wandern, Natur, Berg, Ski- und Familienurlaub sowie Kultur- und Städtereisen. Die Einkäufer agieren preisbewußter, sie legen größeren Wert auf Zusatzleistungen und verlangen eine hohe Qualität.

Für den Winter liegen die Erwartungen der Anbieter etwas höher als jene für den Sommer, prinzipiell gibt sich die Hälfte der Anbieter optimistisch, wobei das Vertrauen in den eigenen Erfolg wieder gestärkt erscheint, die touristische Entwicklung Gesamt- Österreichs eher als kritisch betrachtet wird. Es zeigt sich eine noch stärkere Preissensibilität und dadurch ein noch stärkerer Trend zum Preis/Leistungsvergleich. Der Gast erwartet sich mehr Zusatzleistungen zum gleichen Preis und eine spezielle Betreuung. Die allgemeine Reisemobilität nimmt durch die Reiseerfahrung und den Wunsch, Neues kennzulernen ab, die Aufenthaltsdauer kann sich aus Spargründen verkürzen. Die klassischen Imagestärken Österreichs wie Natur, Landschaft, Berge liegen hoch im Trend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreich Werbung
Public Relations
588 66 330

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OEW/OTS