Presseaussendungen der Branche Chemie

230 Aussendungen
vorige Seite Seite 1 von 16 nächste Seite

Pharmaindustrie: Reform der Sozialversicherung dringend notwendig

Strukturänderungen der Krankenkassen müssen unbedingt auf die Agenda der nächsten Bundesregierung

Lackindustrie leidet unter mangelnder Rohstoffverfügbarkeit

Die Unternehmen der österreichischen Lack- und Anstrichmittelindustrie blicken auf ein passables Jahr 2016 zurück.

FCIO zum Stellenabbau bei Shire

Rückbesinnung auf gemeinsame Prioritäten von Politik, Krankenkasse und Industrie dringend nötig

Mit Chemie zu Innovation

Projektwettbewerb als größte naturwissenschaftliche Initiative an Österreichs Schulen

Henkel CEE: Änderungen im Österreich-Team bei Beauty Care Retail

Friederike Orbea übernimmt die Marketing-Verantwortung für das Kosmetik-Geschäft in Österreich

OTS0008
09.06.2017 08:04

TIGER lässt DIY-Sparte per Jahresende auf

23.5.2017 - Per Ende 2017 lässt die oberösterreichische TIGER-Gruppe ihre Do-it-Yourself-Sparte auf, zu der Heimwerker-Produkte wie Lacke, Grundierungen, Wandfarben, Holzschutz etc.

OTS0092
23.05.2017 11:00

Medikamente sind nicht die Kostentreiber im Sozialversicherungssystem

Gebarungsergebnisse der Krankenversicherung zeigen, dass überschießende Eingriffe in die Medikamentenpreisregelung unverhältnismäßig waren

FCIO gratuliert Alexander Biach zur neuen Funktion

Der neue Vorsitzende des Hauptverbandes steht vor dringend notwendigen Reformen im Gesundheitssystem

Chemische Industrie: Mit Zukunftstrends zum Aufschwung

Innovative Branche optimiert mittels Digitalisierung zahlreiche Anwendungen

Potenzial zum Life Science Cluster nutzen

Investitionen von Boehringer Ingelheim zeigen Attraktivität des Standortes

Pharmaindustrie: Enormes Einsparpotenzial bei Sozialversicherung im Sinne der Patienten endlich nutzen!

Der Fachverband der Chemischen Industrie begrüßt die heute von Mag. Anna Maria Hochhauser, Generalsekretärin der Wirtschaftskammer Österreich, präsentierte Studie über „Effizienzpotenziale in der …

Pharmaindustrie: Medikamentenpreise mit Augenmaß zu regeln

Ohne Zeitdruck zu einer vernünftigen Lösung mit Folgenabschätzung

vorige Seite nächste Seite