FP-Kossek: Sanierung des „Pezzl-Parks“ wichtig für Hernalser Bevölkerung

BV-Stv begrüßt Errichtung neuer Toilettenanlagen – damit ist der Park aber nicht fertig

Wien (OTS) - Seit längerer Zeit fordert die FPÖ-Hernals eine Sanierung des in die Jahre gekommenen Frederic-Morton-Parks, den die Hernalser besser als ihren „Pezzl-Park“ kennen. Mit der Begründung, dass kein Geld vorhanden wäre, wurde diese Initiative seitens der SPÖ seit langem blockiert. „Nun wird im Sommer die dringend notwendige Toilettenanlage errichtet, was wir sehr begrüßen. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung“, ist Bezirksvorsteher-Stellvertreter Kurt Kossek erfreut.

Der Park ist weithin die einzige Grünoase im Grätzel. Gleichzeitig ist er allerdings in seiner Gestaltung ungünstig, weil etwa ältere Personen kein ruhiges Schattenplätzchen zur Verfügung haben, weiß Kossek. Die kleinen Grünzonen seien zudem ziemlich verwahrlost; ein Teil der Betonfläche an der Rötzergasse wäre ohne weiteres in den Park integrierbar.

Schon die ehemalige Stadträtin Vassilakou hat `jedem Bezirk einen neuen Park´ versprochen. „Wir brauchen gar keinen neuen Park in Hernals, aber der Pezzl-Park schreit nach einer Generalsanierung. Den Hernalsern würde es völlig reichen, wenn dieser Park wieder aufgehübscht werden würde – das wäre einfacher, günstiger und sinnvoller“, fordert Kossek rasch weitere Schritte im Sinne der Anrainer.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Andreas Hufnagl
Pressereferent
0664 1535826
andreas.hufnagl@fpoe.at
www.fpoe-wien.at