Stöger: GKB in Ruhe arbeiten lassen

Gerüchte um Zusammenlegung der Graz-Köflacher-Bahn für SPÖ-Verkehrssprecher nicht nachvollziehbar

Wien (OTS/SK) - „Die Graz-Köflacher-Bahn ist ein wichtiger regionaler Dienstleister, bei dem gut gearbeitet wird“, betont SPÖ-Verkehrssprecher Alois Stöger angesichts der anhaltenden Gerüchte rund um eine mögliche Zusammenlegung der GKB mit den ÖBB. Für Stöger sind diese Gerüchte nicht nachvollziehbar: „Die ÖBB und die GKB ergänzen sich hervorragend. Da gibt es keinen Grund für Änderungen – schon gar nicht für unüberlegte Schnellschüsse. Für die Menschen und die Unternehmen in der Region ist es viel wichtiger, dass die GKB in Ruhe arbeiten kann!“ ****

„Gerade jetzt, wo der Schienenverkehr vor dem Hintergrund des Klimaschutzes immer relevanter wird, ist es umso wichtiger, dass traditionelle Eisenbahnunternehmen, die auch noch gut funktionieren, in Ruhe arbeiten können“, so Stöger weiter. (Schluss) wf/bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS