Neu im mumok: Hugo Canoilas. On the extremes of good and evil

Bereits zum 5. Mal wird heuer die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung zur Förderung junger Künstler*innen vergeben. Die Ausstellung des diesjährigen Preisträgers ist ab 6. November im mumok zu sehen.

Hugo Canoilas verwandelt den Ausstellungsraum in eine betretbare Bühne der Malerei: Über die gesamte Bodenfläche zieht sich auf textilem Grund ein malerisches Szenario ineinander verfließender Formen mit quallenartigen und tentakulären Farbwesen aus Wolle und Glas. In Zeiten der Coronakrise, die das Social Distancing zum neuen Überlebensprinzip erhoben hat, sieht man sich in eine unentrinnbare malerische Biosphäre einbezogen, in der Verführerisches und Bedrohliches, Organisches und Technoides zugleich aufscheinen.

Aufgenommen:
3. Dez. 2020, 08:00
Credit:
mumok/OTS-Video/NewsOnVideo
Dauer:
2:40
Originalformat:
mp4, 1920x1080px, 198MB, 10Mbit/s
Ort:
Österreich / Wien
Veröffentlicht:
7. Dez. 2020, 10:00

Kostenloser Download

Die redaktionelle Nutzung ist kostenfrei und im thematischen Zusammenhang mit der Aussendung gestattet.
Sie helfen uns, unser Angebot weiter zu verbessern, wenn Sie folgende Angaben machen: