Infineon Austria Geschäftsjahr 2017: Rekordumsatz und Erweiterung an allen F&E-Standorten

Die Infineon Technologies Austria-Gruppe (Infineon Austria) ist auch im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 (Stichtag 30. September) dynamisch gewachsen. Die Österreich-Tochter des deutschen Halbleiterkonzerns erzielte mit einem Umsatz von 2.539,6 Millionen Euro einen neuen Rekordwert. Der Vorjahreswert (Umsatz 2016: 1.839,5 Millionen Euro) wurde um 700,1 Millionen Euro oder 38 Prozent überschritten. Dieser deutliche Umsatzanstieg beruht zum einen auf der weltweit starken Nachfrage nach Leistungselektronik für Automobil-, Industrie- und Konsumentenanwendungen. Zudem hat der Infineon-Konzern im August 2016 die Geschäftsverantwortung von Infineon Austria für diese Produktlinien umfassend erweitert. Dieses zusätzliche Produktgeschäft wurde im Geschäftsjahr 2017 in vollem Ausmaß umsatzwirksam. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) betrug 176,5 Millionen Euro, eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 18 Millionen Euro oder rund 11 Prozent (EGT 2016: 158,5 Millionen Euro).

Aufgenommen:
5. Dez. 2017, 08:00
Credit:
Infineon Austria/OTS-Video/TV-Salon
Dauer:
3:02
Originalformat:
mp4, 1920x1080px, 330MB, 15Mbit/s
Veröffentlicht:
5. Dez. 2017, 14:15

Kostenloser Download

Die redaktionelle Nutzung ist kostenfrei.
Sie helfen uns, unser Angebot weiter zu verbessern, wenn Sie folgende Angaben machen