Österreich auch im Oktober größtenteils von Importen aus dem Ausland abhängig.

Im Oktober kam es in Österreich zu einer für diesen Monat neuen Rekordimportmenge. Auf Basis der Fahrpläne wurden 1.493 Gigawattstunden (GWh) Strom importiert. Grund dafür waren die geringere Produktion von nachhaltigem Strom, allen voran der Laufwasserkraftwerke sowie der gleichzeitige Anstieg des Stromverbrauchs in Österreich

Im Oktober kam es in Österreich zu einer für diesen Monat neuen Rekordimportmenge. Auf Basis der Fahrpläne wurden 1.493 Gigawattstunden (GWh) Strom importiert. Grund dafür waren die geringere Produktion von nachhaltigem Strom, allen voran der Laufwasserkraftwerke sowie der gleichzeitige Anstieg des Stromverbrauchs in Österreich

Fotograf:
APA
Fotocredit:
APG/APA-Auftragsgrafik
Ort:
Österreich / Wien
Originalgröße:
1200 x 912px (651KB)
Veröffentlicht:
30. Nov. 2021, 10:00

Kostenloser Download

Die redaktionelle Nutzung ist kostenfrei und im thematischen Zusammenhang mit der Aussendung gestattet.
Sie helfen uns, unser Angebot weiter zu verbessern, wenn Sie folgende Angaben machen: