Häuser zum Leben beim Wiener Gesundheitspreis 2021 ausgezeichnet

Projektleiter*in Geraldine Smetazko zeigt sich hocherfreut über diese Anerkennung: „Dieser Preis ist ein toller und wichtiger Schritt für die Sichtbarmachung queerer Senior*innen und er bestätigt uns auf unserem Weg.“ Auch Geschäftsführer Christian Hennefeind, betont den Stellenwert der Diversitätsarbeit im KWP und freut sich über den Preis für dieses Projekt: „Vielfalt im Unternehmen zu haben und zu leben ist sehr wichtig. Gerade die Generation, die derzeit bei uns wohnt hier sichtbar zu machen und sensibel damit umzugehen ist ein starker Beitrag zur Normalisierung des Themas. Ich freue mich schon auf viele neue Ideen, die hier weiterentwickelt werden.“

Projektleiter*in Geraldine Smetazko zeigt sich hocherfreut über diese Anerkennung: „Dieser Preis ist ein toller und wichtiger Schritt für die Sichtbarmachung queerer Senior*innen und er bestätigt uns auf unserem Weg.“ Auch Geschäftsführer Christian Hennefeind, betont den Stellenwert der Diversitätsarbeit im KWP und freut sich über den Preis für dieses Projekt: „Vielfalt im Unternehmen zu haben und zu leben ist sehr wichtig. Gerade die Generation, die derzeit bei uns wohnt hier sichtbar zu machen und sensibel damit umzugehen ist ein starker Beitrag zur Normalisierung des Themas. Ich freue mich schon auf viele neue Ideen, die hier weiterentwickelt werden.“

Fotograf:
MAISBLAU
Fotocredit:
(c) Andreas Hofmarcher/ KWP
Personen:
Projektleiter*in Geraldine Smetazko und KWP-Geschäftsführer Christian Hennefeind
Ort:
Österreich / Wien
Originalgröße:
5472 x 3648px (5MB)
Veröffentlicht:
16. Sep. 2021, 17:17

Kostenloser Download

Die redaktionelle Nutzung ist kostenfrei und im thematischen Zusammenhang mit der Aussendung gestattet.
Sie helfen uns, unser Angebot weiter zu verbessern, wenn Sie folgende Angaben machen: