„Genug bewiesen!“: Übergabe von Dokumentationen über Grenzgewalt zum Weltlflüchtlingstag war die letzte an die heimische Politik

Das „Black Book of Pushbacks“, in welchem mehr als 13.000 Menschenrechtsverletzungen und 900 Zeug:innenaussagen mit Belegen festgehalten sind, wurde vor dem Innenministerium - vor einer eigens gemachten „Wand der Schande“ mit Bildern der Verletzungen von Geflüchteten - an Gudrun Kugler (ÖVP), Ewa Ernst-Dziedzic (Grüne), Nurten Yilmaz (SPÖ) und Stephanie Krisper (NEOS) übergeben. Foto: Marcella Ruiz Cruz

Das „Black Book of Pushbacks“, in welchem mehr als 13.000 Menschenrechtsverletzungen und 900 Zeug:innenaussagen mit Belegen festgehalten sind, wurde vor dem Innenministerium - vor einer eigens gemachten „Wand der Schande“ mit Bildern der Verletzungen von Geflüchteten - an Gudrun Kugler (ÖVP), Ewa Ernst-Dziedzic (Grüne), Nurten Yilmaz (SPÖ) und Stephanie Krisper (NEOS) übergeben. Foto: Marcella Ruiz Cruz

Fotograf:
Marcella Ruiz Cruz/SOS Balkanroute
Fotocredit:
Marcella Ruiz Cruz/SOS Balkanroute
Personen:
Nurten Yilmaz, Ewa Ernst-Dziedzic, Gudrun Kugler, Stephanie Krisper
Ort:
Österreich / Wien
Originalgröße:
5210 x 3473px (12MB)
Veröffentlicht:
20. Juni 2021, 11:07

Kostenloser Download

Die redaktionelle Nutzung ist kostenfrei und im thematischen Zusammenhang mit der Aussendung gestattet.
Sie helfen uns, unser Angebot weiter zu verbessern, wenn Sie folgende Angaben machen: