ABB CEO Voser traf Österreichs Bundeskanzler Kurz bei WEF in Davos

Peter Voser, Verwaltungsratspräsident und CEO von ABB, sowie Sami Atiya, President von ABB Robotics & Discrete Automation, sind am Freitag am Rande des World Economic Forum (WEF) 2020 mit Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz zusammengetroffen. In Österreich feiert ABB in diesem Jahr sein 110-jähriges Bestehen und schafft rund 1.000 neue High-Tech-Arbeitsplätze. Seit Vereinbarung der Klimaziele in Paris bis zum Jahr 2030 investiert ABB 23 Mrd. Dollar in die Entwicklung neuer Technologien und spielt damit eine entscheidende Rolle dabei, eine nachhaltige Welt von morgen zu gestalten.

Peter Voser, Verwaltungsratspräsident und CEO von ABB, sowie Sami Atiya, President von ABB Robotics & Discrete Automation, sind am Freitag am Rande des World Economic Forum (WEF) 2020 mit Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz zusammengetroffen. In Österreich feiert ABB in diesem Jahr sein 110-jähriges Bestehen und schafft rund 1.000 neue High-Tech-Arbeitsplätze. Seit Vereinbarung der Klimaziele in Paris bis zum Jahr 2030 investiert ABB 23 Mrd. Dollar in die Entwicklung neuer Technologien und spielt damit eine entscheidende Rolle dabei, eine nachhaltige Welt von morgen zu gestalten.

Fotograf:
BKA
Fotocredit:
BKA
Personen:
v.l.n.r. Antonella Mei-Pochtler, Leiterin der Stabstelle für Strategie, Analyse und Planung (Think Austria) im österreichischen Bundeskanzleramt; Bundeskanzler Sebastian Kurz; Peter Voser, Verwaltungsratspräsident und CEO von ABB; Sami Atiya, President von ABB Robotics & Discrete Automation
Ort:
Österreich / Davos
Originalgröße:
1935 x 1329px (295KB)
Veröffentlicht:
24. Jan. 2020, 12:01

Kostenloser Download

Die redaktionelle Nutzung ist kostenfrei und im thematischen Zusammenhang mit der Aussendung gestattet.
Sie helfen uns, unser Angebot weiter zu verbessern, wenn Sie folgende Angaben machen: