MitarbeiterInnen von Nestlé sammeln gemeinsam Müll in Donauauen in Fischamend

65 Nestlé-MitarbeiterInnen, unter ihnen Österreich-Geschäftsführerin Corinne Emonet verbrachten den Nachmittag des 27. September in den Donauauen in Fischamend um gemeinsam und mit tatkräftiger Unterstützung von Puls4-Moderatorin Johanna Setzer Müll zu sammeln. Rund 600 Kilo in 50 Säcken war die traurige Bilanz. Neben einem Motorradhelm und einer Regentonne, vielen Styropor- und Plastikteilen sowie einem Einzelschuh wurde auch eine „Flaschenpost im Schraubglas“ aus dem Jahr 2002 gefunden.

65 Nestlé-MitarbeiterInnen, unter ihnen Österreich-Geschäftsführerin Corinne Emonet verbrachten den Nachmittag des 27. September in den Donauauen in Fischamend um gemeinsam und mit tatkräftiger Unterstützung von Puls4-Moderatorin Johanna Setzer Müll zu sammeln. Rund 600 Kilo in 50 Säcken war die traurige Bilanz. Neben einem Motorradhelm und einer Regentonne, vielen Styropor- und Plastikteilen sowie einem Einzelschuh wurde auch eine „Flaschenpost im Schraubglas“ aus dem Jahr 2002 gefunden.

Originalgröße:
4882 x 3255px (6MB)
Veröffentlicht:
2. Okt. 2019, 11:45

Kostenloser Download

Die redaktionelle Nutzung ist kostenfrei und im thematischen Zusammenhang mit der Aussendung gestattet.
Sie helfen uns, unser Angebot weiter zu verbessern, wenn Sie folgende Angaben machen: