Forschung für einen funktionierenden Datenverkehr in der mobilen Kommunikation

Das Josef Ressel Zentrum „Interact“ an der FH Kärnten, in dessen Zentrum die Entwicklung von integrierten Hochfrequenz (RF) Systemen und Schaltungen stand, feierte Ende März seinen feierlichen Abschluss. Finanziert über die Christian Doppler Forschungsgesellschaft vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und in Kooperation mit Intel Austria wurde über einen Zeitraum von fünf Jahren auf dem FH-Campus Villach die Entwicklung von Mikrochips auf Halbleiterbasis für die mobile drahtlose Kommunikation erforscht. Die Forschungskompetenz des Josef Ressel Zentrums findet künftig in den Silicon Austria Labs ihre weitere Anwendung.

Das Josef Ressel Zentrum „Interact“ an der FH Kärnten, in dessen Zentrum die Entwicklung von integrierten Hochfrequenz (RF) Systemen und Schaltungen stand, feierte Ende März seinen feierlichen Abschluss. Finanziert über die Christian Doppler Forschungsgesellschaft vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und in Kooperation mit Intel Austria wurde über einen Zeitraum von fünf Jahren auf dem FH-Campus Villach die Entwicklung von Mikrochips auf Halbleiterbasis für die mobile drahtlose Kommunikation erforscht. Die Forschungskompetenz des Josef Ressel Zentrums findet künftig in den Silicon Austria Labs ihre weitere Anwendung.

Fotograf:
FH Kärnten
Fotocredit:
FH Kärnten
Ort:
Österreich / Villach
Originalgröße:
5184 x 3456px (4MB)
Veröffentlicht:
4. April 2019, 10:11

Kostenloser Download

Die redaktionelle Nutzung ist kostenfrei und im thematischen Zusammenhang mit der Aussendung gestattet.
Sie helfen uns, unser Angebot weiter zu verbessern, wenn Sie folgende Angaben machen: